Dienstleistungseinheit Studium und Lehre

Abschlussart: Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit: 6 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 180 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Deutsch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Höheres Fachsemester: nicht zulassungsbeschränkt
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Wintersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
1. Fachsemester: 15. Juli1
Höheres Fachsemester2: 15. September für das Wintersemester, 15. März für das Sommersemester

1 Ausnahme für das Bewerbungsverfahren zum Wintersemester 2021/22: 31. Juli 2021

2 Für ausländische Bewerber*innen gelten abweichende Bewerbungsfristen.

Abschluss und Studiendauer

3 Jahre Regelstudienzeit bis zum Abschluss als Bachelor of Science (B.Sc.); insgesamt müssen 180 Leistungspunkte (analog dem European Credit Transfer and Accumulation System – ECTS) erworben werden. Die individuelle Studiendauer kann von der Regelstudienzeit abweichen.

Studienaufbau

Der Bachelorstudiengang umfasst insgesamt 180 Leistungspunkte (LP) und ist auf 6 Semester aufgelegt. In der Regel sind in jedem Semester 30 LP zu erbringen, was einem Vollzeitstudium von 3 Jahren entspricht. Im Anschluss an einen Bachelorstudiengang besteht die Möglichkeit, das erworbene Wissen in einem weiterführenden Masterstudiengang zu vertiefen.

Der Bachelorstudiengang besteht aus einem Kernfach im Umfang von 120 LP und einem Wahlfpflichtfach im Umfang von 60 LP. Das IfSS bietet das Kernfach Sportwissenschaft sowie das Wahlpflichtfach Fitness- und Gesundheitsmanagement an. Alternative Wahlpflichtfächer werden von der KIT-Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften angeboten.

Kernfach Sportwissenschaft

Das Kernfach Sportwissenschaft besteht aus einer Reihe von Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlveranstaltungen im Bereich der Theorie und Themenfelder der Sportwissenschaft sowie der Theorie und Praxis der Sportarten, die thematisch in Modulen zusammengefasst sind.

Kernfach Sportwissenschaft (120 LP)
Bachelorarbeit (15 LP) Vertiefung Individualsport
(2 LP)
Vertiefung Mannschaftssport
(2 LP)
Überfachliche Qualifikationen (6 LP)
Berufspraktikum (12 LP)
Vertiefung Sportwissenschaft (16 LP)
Anwendung Sozialwissenschaft
(8 LP)
Anwendung Naturwissenschaft
(8 LP)
Anwendung Sportmedizin
(4 LP)
Anwendung Forschungsmethoden
(4 LP)
Grundlagen Individualsport
(4 LP)
Grundlagen Mannschaftssport
(4 LP)
Grundlagen Sozialwissenschaft
(9 LP)
Grundlagen Naturwissenschaft
(9 LP)
Grundlagen Sportmedizin
(6 LP)
Grundlagen Forschungsmethoden
(6 LP)
Einführung Sportwissenschaft (5 LP)
Theorie und Themenfelder der Sportwissenschaft Theorie und Praxis der Sportarten
Wahlpflichtfach Fitness- und Gesundheitsmanagement

Im Wahlpflichtfach Fitness- und Gesundheitsmanagement werden Inhalte aus verschiedenen Bereichen der Sportwissenschaft aufgegriffen und zielgruppen- wie auch handlungsspezifisch vertieft. Die Ausbildung im Wahlpflichtfach ist praxisorientiert und bietet den Studierenden früh einen Einblick in potentielle Berufsfelder.

 Wahlpflichtfach Fitness- und Gesundheitsmanagement (60 LP)
Sporttherapie
(8 LP)
Ergänzung FGM
(3 LP)
Zielgruppenspezifische
Handlungsfelder
(5 LP)
Sportarten
nach Wahl
(8 LP)
Management
(5 LP)
Marketing
(5 LP)
Diagnose und
Beratung
(7 LP)
Basiskurse
(10 LP)
Einführung FGM (9 LP)
Theorie und Themenfelder der Sportwissenschaft Theorie und Praxis der Sportarten

Die Absolvent/innen des BA-Studiengangs Sportwissenschaft verfügen über ein grundlegendes Wissen und Verständnis in der Sportwissenschaft und in Teilbereichen über ein vertieftes Wissen und Verständnis in den zugrundeliegenden sozial- und naturwissenschaftlichen Mutterdisziplinen der Sportwissenschaft sowie in den Bereichen der Medizin und der Methodenkompetenz.

Die Absolvent/innen sind in der Lage, dieses Fachwissen und die Methodenkenntnis auf verschiedene fachliche und interdisziplinäre (sport)wissenschaftliche Fragestellungen anzuwenden, um diese somit adäquat zu lösen. Sie können zielgruppenspezifisch sinnvolle Interventionen planen, durchführen und evaluieren. Dabei sind sie in der Lage, gesellschaftliche Entwicklungen und wissenschaftliche Erkenntnisse zu berücksichtigen, Komplexität und Risiken abzuschätzen sowie Verbesserungs- und Lösungsansätze zu entwickeln und diese unter Einsatz geeigneter Präsentationsmethoden zu vermitteln.

Absolvent/innen können sich selbständig in neue Themengebiete einarbeiten und erlernte Methoden auf andere Fragestellungen übertragen. Aufgrund der Interdisziplinarität des Studienfaches und den zahlreichen Kooperationen mit Einrichtungen aus anderen Fachbereichen haben die Absolvent/innen Anknüpfungspunkte in andere Fachdisziplinen und können sich mit deren Fachvertretern ebenso gut austauschen wie mit Fachvertretern des eigenen Fachs. Dabei können sie Ideen und Probleme erörtern, beurteilen und bewerten und sind somit in der Lage, einen konsekutiven Masterstudiengang zu absolvieren.

Die Absolvent/innen können sowohl selbständig als auch im Team arbeiten und verfügen über ein ausgeprägtes Maß an Erfahrung im Umgang mit Menschen verschiedener zielgruppenspezifischer Handlungsfelder. Sie sind daher vor allem aufgrund der Inhalte des Ergänzungsbereichs Fitness- und Gesundheitsmanagement für Tätigkeitsfelder im Gesundheitswesen bzw. im Dienstleistungssektor allgemein qualifiziert.

Die im Studiengang erworbenen Kompetenzen qualifizieren die Absolventinnen und Absolventen für Tätigkeiten in den folgenden Berufsfeldern (Auswahl): (Sport-)therapeutische Einrichtungen, Unternehmen (betriebliche Gesundheitsförderung), Fitness- und Leistungszentren, Krankenkassen, Vereine, Verbände, Kommunen (Sportverwaltung), Sporttourismus (Fitness, Wellness, Rehabilitation) Sportmanagement, Sportmarketing. Sie sind außerdem befähigt, eigene empirische Projekte durchführen und auswerten zu können und qualifizieren sich so für weiterführende Studiengänge (Master), in denen der Forschungsbezug im Mittelpunkt steht.

  • wissenschaftlich fundierte Ausbildung und trotzdem praxisnah
  • viele, selbst wählbare Studienschwerpunkte
  • bereits während des Studiums Einblick in verschiedene Berufsfelder
  • Sport an einer der besten Hochschulsport-Standorte Deutschlands
  • offiziellen Partnerhochschule des Spitzensports
  • Masterstudium mit drei Profilen (Bewegung und Technik, Bewegung und Sport im Kindes- und Jugendalter, Bewegung und Gesundheit)

Deutsche und Deutschen gleichgestellte Bewerber*innen

Deutsche, EU-Staatsangehörige und ausländische Staatsangehörige mit deutscher Hochschulreife sind zum Studium am KIT berechtigt, wenn sie eine der folgenden Qualifikationen vorweisen können:

  1. Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  2. (einschlägige) Fachgebundene Hochschulreife (nicht Fachhochschulreife)
  3. Deltaprüfung der Universität Mannheim (für Inhaber*innen einer Fachhochschulreife)
  4. Eine anerkannte berufliche Aufstiegsfortbildung (z.B. Techniker*in, Meister*in) oder eine Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte

Weitere Möglichkeiten siehe §58 Landeshochschulgesetz.

Voraussetzung für eine Immatrikulation ist weiterhin die Teilnahme an einem Studienorientierungstest (z.B. unter www.was-studiere-ich.de) oder einer studienorientierenden Beratung, z.B. durch die zentrale Studienberatung des KIT, gemäß §60 Landeshochschulgesetz.

Deutsche Staatsbürger*innen mit ausländischem Schulabschluss müssen sich vom zuständigen Regierungspräsidium die Gleichwertigkeit Ihres Abschlusses mit dem deutschen Abitur bescheinigen lassen.

Internationale Bewerber*innen aus Nicht-EU-Staaten

Aus einigen Ländern ist das Schulabschlusszeugnis als direkte Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland anerkannt. In vielen Fällen muss aber zusätzlich zum Schulabschluss noch eine Hochschulaufnahmeprüfung und/oder ein erfolgreiches Studienjahr im Heimatland und/oder die deutsche Feststellungsprüfung mit gültigen Dokumenten nachgewiesen werden, um in Deutschland ein Bachelorstudium aufnehmen zu dürfen. Die länderspezifischen Regelungen können Sie in der Zulassungsdatenbank des DAAD oder auf der Seite Anabin (nur in deutscher Sprache) der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) nachgelesen. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Deutschkenntnisse für ausländische Bewerber*innen

Um ein deutschsprachiges Studium aufnehmen zu können, müssen ausländische Bewerber*innen entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen. Für die Bewerbung benötigen Sie mindestens Kenntnisse auf B1-Niveau. Alle Zertifikate werden akzeptiert, aber es reicht auch eine Teilnahmebescheinigung am B1-Kurs. Zur Einschreibung muss die DSH2 oder eines der anerkannten Äquivalente vorgelegt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Auswahlverfahren für deutsche und EU-Staatsbürger*innen und Bildungsinländer*innen

Es stehen 55 Studienplätze zur Verfügung. Nach Abzug der Vorabquoten für Härtefälle (5%), Ausländer*innen (10%) und Zweitstudienbewerber*innen (2%), werden 10% der Studienplätze an die Bewerber*innen mit der längsten Wartezeit vergeben. 90% der Studienplätze werden über ein Auswahlverfahren verteilt.

Das Auswahlverfahren basiert überwiegend auf den schulischen Leistungen der Bewerber*innen. Aufgrund dieser Leistungen und sogenannter sonstiger Leistungen wird eine Rangfolge nach Punkten gebildet.

Berechnung der Auswahlpunkte:

  1. Summe der Punkte im Abiturzeugnis durch 56 bzw. 60 geteilt
    max. 15 Punkte
  2. sonstige Leistungen:
    • Abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung in einem der folgenden Ausbildungsberufe: Krankengymnasten, Physiotherapeuten oder vergleichbare Berufe
    • Außerschulische sportliche Leistungen, insbesondere:
      • aktuelle Mitgliedschaft in einem Bundeskader
      • Platzierung 1 bis 6 bei nationalen oder internationalen Meisterschaften in den letzten drei Jahren
      • Lizenzstufe 3 oder 4 des DSB, vergleichbare Qualifikationen
      • aktuelle Mitgliedschaft im Landeskader
      • Platzierung 1 bis 6 bei Landesmeisterschaften in den letzten  drei Jahren
      • Lizenzstufe 1 oder 2 des DSB, vergleichbare Qualifikationen insbesondere Platzierung 1 bis 6 bei Meisterschaften auf Kreis- oder Bezirksebene bzw. Mannschaftszugehörigkeit auf Kreis- oder Bezirksebene
      • Tätigkeit in einem Sportverein oder einer vergleichbaren Einrichtung von insgesamt mindestens zweijähriger Dauer
    max. 15 Punkte

(Wert 1)x2 + Wert 2 = insgesamt max. 45 Punkte

Die Ergebnisse der Auswahlverfahren der vergangenen Jahre finden Sie in der Broschüre Zulassungsergebnisse.

Detailierte Informationen zum Auswahlverfahren finden Sie in der Satzung für das hochschuleigene Auswahlverfahren des Studiengangs.

Auswahlverfahren für internationale Bewerber*innen

Bitte beachten Sie, dass für internationale Bewerber*innen aus Drittstaaten (Nicht EU/EWR) ein anderes Auswahlverfahren gilt. Das Auswahlverfahren für internationale Bewerber*innen basiert auf der Hochschulzugangsberechtigung. Als Hochschulzugangsberechtigung können schulische Leistungen, eventuell bereits erbrachte Studienleistungen und / oder die Feststellungsprüfung zu Grunde gelegt werden.

Voraussetzung für die Zulassung zum Sportstudium ist die erfolgreiche Teilnahme an der Sporteignungsprüfung. Anmeldung bis 15. Mai online über das Institut für Sport und Sportwisssenschaft.

Bitte beachten Sie für eine Bewerbung zum WS 2020/21 die geänderten Bedingungen zum Nachweis der Sporteingangsprüfung aufgrund der Corona Pandemie.

Bewerbung für das 1. Fachsemester

 
Bewerbungsportal für das Wintersemester
noch nicht geöffnet

Bewerbung für das 2. oder höheres Fachsemester

 
Bewerbungsportal für das Wintersemester
noch nicht geöffnet
MINT-Kolleg

Das KIT bietet Angebote der Studienvorbereitung: Im MINT-Kolleg finden Studieninteressierte und Studienanfänger*innen Unterstützung in den naturwissenschaftlichen und technischen Fächern.

Daneben bieten KIT-Fakultäten vor dem Studienstart im Rahmen der O-Phase spezielle Vorkurse an.

Das KIT unterstützt die Studienanfänger*innen zum Studienstart mit vielen Angeboten für einen erfolgreichen Studienstart. Zahlreiche Orientierungsveranstaltungen und Mentoring-Programme an den KIT-Fakultäten helfen den Studierenden Anschluss zu finden, sich zu orientieren und bei Bedarf Unterstützung zu erhalten. Das zentrale Onlineportalstudienstart.kit.edu erleichtert die Suche nach den richtigen Angeboten, bündelt alle relevanten Informationen und enthält nützliche Hinweise für einen gelungenen Start ins Studium:

  • Beratungsstellen
  • Mentoringprogramme
  • Veranstaltungen
  • Workshops
  • zahlreiche Onlineinformationen
Beate Kühn
Studienberaterin
Zentrale Studienberatung (ZSB)

+49 721 608 - 44930Beate KuehnGvl9∂kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrale Studienberatung (ZSB)
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

 

+49 721 608 - 82222

 

Ansprechpersonen für Studierende

Ansprechpersonen für Bewerber*innen

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Dienstleistungseinheit Studium und Lehre
- Studierendenservice -
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für internationale Bewerber*innen
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 44911

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

Vorausgegangene Studien- und Prüfungsordnung Sportwissenschaft B.Sc.
Titel Stand Download
18.08.2010, veröffentlicht 07.09.2010

PDF

WS 2020/21

02.11.2020 - 20.02.2021

SS 2021

12.04.2021 - 24.07.2021
Ostern: 04. / 05.04.2021
Pfingsten: 24. - 29.05.2021

WS 2021/22

18.10.2021 - 12.02.2022

SS 2022

19.04.2022 - 30.07.2022
Ostern: 17. / 18.04.2022
Pfingsten: 06. - 11.06.2022

WS 2022/23

24.10.2022 - 18.02.2023

SS 2023

17.04.2023 - 29.07.2023
Ostern: 09. / 10.04.2023
Pfingsten: 29.05. - 03.06.2023

WS 2023/24

23.10.2023 - 17.02.2024

SS 2024

15.04.2024 - 27.07.2024
Ostern: 31.03. / 01.04.2024
Pfingsten: 20. - 25.05.2024