Abschlussart: Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit: 4 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 120 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Deutsch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: nein
Höheres Fachsemester: nein
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
Deutsche oder EU-Staatsangehörige
1. Fachsemester: 30. September für das Wintersemester, 31. März für das Sommersemester
Höheres Fachsemester: 30. September für das Wintersemester, 31. März für das Sommersemester
Staatsangehörige aus Nicht-EU-Ländern
1. Fachsemester: 30. September für das Wintersemester, 31. März für das Sommersemester
Höheres Fachsemester: 30. September für das Wintersemester, 31. März für das Sommersemester

Abschluss und Studiendauer

2 Jahre Regelstudienzeit bis zum Abschluss als Master of Science (M.Sc.); insgesamt müssen 120 Leistungspunkte (analog dem European Credit Transfer and Accumulation System – ECTS) erworben werden. Die individuelle Studiendauer kann von der Regelstudienzeit abweichen.

Studienaufbau

Mit dem Studiengang Mobilität und Infrastruktur sollen Absolvent*innen für das Berufsbild ausgebildet werden, das oft als "Verkehrsingenieur" bezeichnet wird. Verkehrsingenieure planen, bauen und betreiben Verkehrssysteme, in der Mehrheit straßen- und schienengebunden.

Für den Studiengang "Mobilität und Infrastruktur" ist die Definition von an Berufsbildern orientierten Profilen, die als Empfehlung für die Studierenden jeweils ein eigenes Curriculum besitzen vorgesehen:

  • Stadt- und Verkehrsplanung
  • Verkehrstechnik
  • Straßenwesen
  • Spurgeführte Transportsysteme

Der Studiengang Mobilität und Infrastruktur am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) bietet eine vertiefende, praxis- und forschungsorientierte Ausbildung für das Aufgabengebiet, das oft mit dem Berufsbild eines ”Verkehrsingenieurs” bzw. einer ”Verkehrsingenieurin” umschrieben wird.

Im Masterstudium werden die im Bachelorstudium erworbenen Qualifikationen ergänzt und über das praktische und wissenschaftliche Verständnis von Zusammenhängen hinausgehend in einem der Fachgebiete Verkehrsplanung, Verkehrstechnik, Straßen- und Eisenbahnwesen vertieft. Mit Blick auf die unterschiedlichen Ausprägungen des Berufsbildes ist für diese Vertiefung der Fachkenntnisse eines der unten genannten Profile zu wählen. In jedem dieser Profile werden entsprechende Basisqualifikationen aus den Bereichen Straßen- und Verkehrswesen erworben, die durch weitere Fachkenntnisse aus diesen Bereichen sowie aus den Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Architektur (Stadtbauwesen) und Maschinenbau (Fahrzeugtechnik) ergänzt werden.

Durch ihr umfassendes, interdisziplinäres Verständnis für die Breite und Komplexität der Aufgabe, Mobilität in einer modernen Gesellschaft sicherzustellen, sind die Absolventinnen und Absolventen befähigt, straßen- oder schienengebundene Verkehrssysteme zu planen, zu bauen und zu betreiben. Zum einen können sie dabei die gesellschaftlichen Hintergründe der Mobilität, wie sie in der empirischen Mobilitätsforschung betrachtet werden, sowie die ökonomischen Zusammenhänge zwischen Nutzern und Betreibern von Verkehrsinfrastruktur bei den zu lösenden Aufgaben berücksichtigen. Zum anderen können sie auch technische Realisierungen von Verkehrsinfrastruktur sowie kommunikations- und informationstechnische Systeme, die den Betrieb ermöglichen und optimieren, entwickeln und zum Einsatz bringen.

Mit Abschluss des Masterstudiums erlangen die Absolventinnen und Absolventen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die wissenschaftliche Qualifikation, um eine Promotion anstreben zu können. Sie sind in der Lage, aus dem Verständnis von bestehenden Sachverhalten und Regelungen, unter Berücksichtigung gegenwärtiger Entwicklungen und wissenschaftlicher Diskussionen, Alternativen zu entwickeln, bestehende Methoden zu hinterfragen und an deren Weiterentwicklung zu arbeiten. Des Weiteren besitzen sie die Fähigkeit, im Beruf mit Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Disziplinen effizient zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten sowie Gruppen aus Expertinnen und Experten verschiedener Disziplinen zu leiten.

Auszug aus dem Diploma Supplement des Studiengangs

Mit einem Masterabschluss bist du, je nach Karriereziel und persönlichen Interessen, für Führungspositionen bei einem Bauunternehmen, Ingenieurbüro oder einer öffentlichen Baubehörde für Aufgaben in der Bauleitung, Bauplanung oder im Konstruktionswesen qualifiziert. Bauingenieurinnen und Bauingenieure mit einem Master haben hervorragende Berufsperspektiven und viele Tätigkeitsfelder, sie findet man in leitender Funktion in folgenden Branchen: Hoch- und Tiefbau, in Ingenieurbüros, öffentliche Verwaltung, Consultingfirmen, Bahn, Post, Versicherungen, Energiewirtschaft, Softwarefirmen und einigen weiteren. In diesem Beruf entwirfst, planst, berechnest, baust, verwaltest du vor allem Wohn-, Geschäfts-, Verwaltungs- und Industriebauten, Verkehrswege (Straßen, Brücken, Tunnel, Flugplätze, Wasserbauwerke (Schleusen, Dämme, Talsperren etc.), Kraftwerke, Anlagen für den Umweltschutz (Be- und Entwässerungssysteme, Kläranlagen, Müllverbrennungsanlagen), Bauwerke für den Katastrophenschutz und vieles andere mehr.

Wenn du wissenschaftliche Ambitionen hast und einen guten Masterabschluss, dann könnte es auch interessant sein, eine Promotion und eine anschließende Karriere an einer Universität oder Forschungseinrichtung anzustreben.

  • Zukunftsorientierter Ingenieurstudiengang
  • Interdisziplinäre Ausrichtung, insbesondere mit Anbindung Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Architektur (Stadtbauwesen) und Maschinenbau (Fahrzeugtechnik)
  • Studium in kleinen, gut betreuten Gruppen
  • Forschungsorientierte Lehre durch aktive Einbindung in Forschungsvorhaben und Ingenieurprojekte
  • Einbindung in den Universitätsverbund EUCOR ermöglicht Teilnahme an Lehrveranstaltungen der Universitäten Freiburg, Basel, Straßburg, Colmar und Mulhouse
  • Stadtnahe und zusammenhängende Campuslage

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudiengang Mobilität und Infrastruktur sind:

  • ein bestandener Bachelorabschluss oder mindestens gleichwertiger Abschluss in einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang wie Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Architektur oder Informatik, in einem planungsorientierten Studiengang wie Geographie oder Raumplanung oder einem Studiengang mit im Wesentlichen gleichem Inhalt an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie bzw. Dualen Hochschule oder an einer ausländischen Hochschule. Das Studium muss im Rahmen einer mindestens dreijährigen Regelstudienzeit und mit einer Mindestanzahl von 180 ECTS-Punkten absolviert worden sein
  • durch den Bachelorabschluss vermittelte Kenntnisse und Leistungen in Höherer Mathematik im Umfang von mindestens 15 Leistungspunkten

Zusätzlich in mindestens einem der folgenden vier Bereiche die angegebenen Mindestleistungen:

  1. Mobilität und Infrastruktur: mindestens 10 Leistungspunkte
  2. Geographie und Raumplanung: mindestens 10 Leistungspunkte
  3. Fahrzeug- und Antriebstechnik: mindestens 10 Leistungspunkte
  4. Modellierung und Simulation: mindestens 10 Leistungspunkte

Im Hinblick auf die Aufnahme bzw. Fortsetzung des Studiums in einem Masterstudiengang wird den Bewerberinnen und Bewerbern empfohlen, die Bewerbung möglichst möglich frühzeitig einzureichen.

Deutschkenntnisse für ausländische Bewerberinnen und Bewerber

Um ein deutschsprachiges Studium aufnehmen zu können, müssen ausländische Bewerberinnen und Bewerber entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen. Für die Bewerbung benötigst du mindestens Kenntnisse auf B1-Niveau. Alle Zertifikate werden akzeptiert, für die Bewerbung reicht aber bereits eine Teilnahmebescheinigung am B1-Kurs. Zur Einschreibung / Immatrikulation musst du die DSH2 oder eines der anerkannten Äquivalente vorlegen. Weitere Informationen erhältst du beimInternational Students Office.

Bewerbung für das 1. Fachsemester

Bewerbung für das 2. oder höheres Fachsemester

Beate Kühn
Studienberaterin
Zentrale Studienberatung (ZSB)

+49 721 608 - 44930Beate Kuehn does-not-exist.kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrale Studienberatung (ZSB)
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

 

+49 721 608 - 82222

 

Kontakt für Studierende

Kontakt für Bewerber*innen

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Dienstleistungseinheit Studium und Lehre
- Studierendenservice -
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

 

Öffnungszeiten

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für ausländische Bewerberinnen und Bewerber
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 44911

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

WS 2023/24

23.10.2023 - 17.02.2024

SS 2024

15.04.2024 - 27.07.2024

WS 2024/25

21.10.2024 - 15.02.2025

SS 2025

22.04.2025 - 02.08.2025

WS 2025/26

27.10.2025 - 21.02.2026

SS 2026

20.04.2026 - 01.08.2026

WS 2026/27

26.10.2026 - 20.02.2027

SS 2027

19.04.2027 - 31.07.2027

WS 2027/28

25.10.2027 - 19.02.2027

SS 2028

18.04.2028 - 29.07.2028

Vorlesungen finden nicht statt:
  • Vom 24.12. bis zum 06.01.
  • in der Woche nach Pfingsten
  • sowie an allen gesetzlichen Feiertagen, die für das Land Baden-Württemberg gelten