Abschlussart: Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit: 4 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 120 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Deutsch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: nicht zulassungsbeschränkt
Höheres Fachsemester: nicht zulassungsbeschränkt
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
1. Fachsemester: 15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester
Höheres Fachsemester: 30. September für das Wintersemester, 31. März für das Sommersemester

Abschluss und Studiendauer

2 Jahre Regelstudienzeit bis zum Abschluss als Master of Science (M.Sc.); insgesamt müssen 120 Leistungspunkte (analog dem European Credit Transfer and Accumulation System – ECTS) erworben werden. Die individuelle Studiendauer kann von der Regelstudienzeit abweichen.

Studienaufbau

Der Studiengang ist in Fächer strukturiert, welche wiederum in Module unterteilt sind. In den Wahlbereichen dürfen nur Module gewählt werden, die nicht bereits im Bachelorstudium verwendet wurden. Die Mathematische Vertiefung muss aus einem der Gebiete Algebra und Geometrie, Analysis, Angewandte und Numerische Mathematik oder Stochastik gewählt werden.

Fächer des Studiengangs Technomathematik M.Sc.
Angewandte Mathematik
(24 LP)
Technisches Fach (inkl. Technomathematisches Seminar
(18 - 27 LP)
Überfachlische Qualifikationen
(2 LP)
Informatik
(8 - 17 LP)
Wahlpflichtfach Mathematische Vertiefung (inkl. Mathematischem Seminar)
(19 LP)
Masterarbeit
(30 LP)
Berufspraktikum (10 LP)

Im Masterstudium werden die wissenschaftlichen Grundlagen und die Methodenkompetenz der Fachwissenschaften erweitert und vertieft. Ausbildungsziel des interdisziplinären Masterstudiengangs Technomathematik ist die Qualifizierung für eine berufliche Tätigkeit in der Wirtschaft, in der Industrie  sowie für eine nachgelagerte wissenschaftliche Laufbahn (Promotion) in Mathematik, den Ingenieur- und den  Naturwissenschaften. Durch die forschungsorientierte Ausbildung werden die Absolventinnen und Absolventen insbesondere auf lebenslanges Lernen vorbereitet.

Absolvent*innen des Masterstudiengangs Technomathematik sind auf dem Arbeitsmarkt sehr flexibel, da es sich um eine Schlüsselwissenschaft mit einem technischen Schwerpunkt handelt. Neben ausgeprägten analytischen Fähigkeiten und einer strukturierten Herangehensweise an komplexe Problem verfügen die Absolvent*innen des KIT über vertiefte Kenntnisse aus der Informatik und  einem technischen Anwendungsgebiet wie z.B. dem Maschinenbau, der Elektrotechnik oder dem Bauingenieurwesen. Hervorragende Berufsperspektiven eröffnen sich damit als Fach- und Führungskräfte national und international überall dort, wo in ingenieurwissenschaftlichen Bereichen komplexe Situationen bestehen und ein hohes Maß an Sicherheit und Verbindlichkeit benötigt wird. Beispiel finden sich in der Hochtechnologie im Flugzeugbau, der Automobilindustrie und auch der Robotik. Mit dem Master-Abschluss und/oder Promotion sind die Absolvent*innen nicht nur in Industrie, Beratungsunternehmen und im Dienstleistungssektor, sondern und auch in der (interdisziplinären) Forschung häufig zu finden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung ist ein bestandener Bachelorabschluss oder mindestens gleichwertiger Abschluss in einem mathematischen oder ingenieurwissenschaftlichen Fachgebiet oder einem verwandten Fachgebiet an einer Universität, Fachhochschule, Berufsakademie oder an einer ausländischen Hochschule. Das Studium muss eine mindestens dreijährige Regelstudienzeit umfasst haben, alternativ eine Mindestpunktzahl von 180 ECTS-Punkten.

Die erfolgreiche Teilnahme an Lehrveranstaltungen mit folgenden Inhalten wird zusätzlich vorausgesetzt:

  • Grundlagen der Mathematik im Umfang von mindestens 20 ECTS-Punkten
  • Grundlagen in einem der Fächer Maschinenbau, Elektrotechnik/Informationstechnik, Experimentalphysik oder Bauingenieurwesen im Umfang von mindestens 15 ECTS-Punkten. Auch andere ingenieurwissenschaftliche Fächer (außer Informatik) können bei Gleichwertigkeit berücksichtigt werden (Vgl. wählbare technische Nebenfächer lt. Studien- und Prüfungsordnung)

Deutschkenntnisse für ausländische Bewerber*innen

Um ein deutschsprachiges Studium aufnehmen zu können, müssen ausländische Bewerber*innen entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen. Für die Bewerbung benötigen Sie mindestens Kenntnisse auf B1-Niveau. Alle Zertifikate werden akzeptiert, aber es reicht auch eine Teilnahmebescheinigung am B1-Kurs. Zur Einschreibung muss die DSH2 oder eines der anerkannten Äquivalente vorgelegt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Bewerbung für das 1. Fachsemester

 
Bewerbungsfrist für das Wintersemester
abgelaufen

Bewerbung für das 2. oder höheres Fachsemester

Dr. Regine Endsuleit
Leitung, Studienberaterin
Zentrale Studienberatung (ZSB)

+49 721 608 - 44930EndsuleitPkd5∂kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrale Studienberatung (ZSB)
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

 

+49 721 608 - 82222

 

Ansprechpersonen für Studierende

Ansprechpersonen für Bewerber*innen

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Dienstleistungseinheit Studium und Lehre
- Studierendenservice -
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für internationale Bewerber*innen
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 44911

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

SS 2021

12.04.2021 - 24.07.2021
Ostern: 04. / 05.04.2021
Pfingsten: 24. - 29.05.2021

WS 2021/22

18.10.2021 - 12.02.2022

SS 2022

19.04.2022 - 30.07.2022
Ostern: 17. / 18.04.2022
Pfingsten: 06. - 11.06.2022

WS 2022/23

24.10.2022 - 18.02.2023

SS 2023

17.04.2023 - 29.07.2023
Ostern: 09. / 10.04.2023
Pfingsten: 29.05. - 03.06.2023

WS 2023/24

23.10.2023 - 17.02.2024

SS 2024

15.04.2024 - 27.07.2024
Ostern: 31.03. / 01.04.2024
Pfingsten: 20. - 25.05.2024