Dienstleistungseinheit Studium und Lehre

Abschlussart: Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit: 4 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 120 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Deutsch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: nicht zulassungsbeschränkt
Höheres Fachsemester: nicht zulassungsbeschränkt
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
1. Fachsemester: 30. September für das Wintersemester, 31. März für das Sommersemester
Höheres Fachsemester: 30. September für das Wintersemester, 31. März für das Sommersemester
* Für ausländische Bewerber*innen gelten abweichende Bewerbungsfristen.

Abschluss und Studiendauer

2 Jahre Regelstudienzeit bis zum Abschluss als Master of Science (M.Sc.); insgesamt müssen 120 Leistungspunkte (analog dem European Credit Transfer and Accumulation System – ECTS) erworben werden. Die individuelle Studiendauer kann von der Regelstudienzeit abweichen.

Studienaufbau

Das Profil des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen entspricht der Ausbildung zu einem Generalisten in mehreren Fachgebieten. Der Studierende wählt für das Schwerpunktstudium zwei aus den nachfolgend genannten fünf Schwerpunkten:

  • Konstruktiver Ingenieurbau
  • Wasser und Umwelt
  • Mobilität und Infrastruktur
  • Technologie und Management im Baubetrieb
  • Geotechnisches Ingenieurwesen

Im Ergänzungsstudium können Module aus allen genannten Schwerpunkten gewählt werden.

Das Studium gliedert sich in ein Schwerpunkt- und Ergänzungsstudium. Von Studierenden sind zum Studienbeginn 2 der o.g. Schwerpunkte verbindlich zu wählen. In jedem der beiden gewählten Schwerpunkten sind 5 Module (30 LP) zu absolvieren. Für jeden Schwerpunkt sind dabei eine unterschiedliche Anzahl von Pflichtmodulen vorgegeben. Die verbleibenden Module können aus dem Angebot der Schwerpunkte (Schwerpunktmodule) gewählt werden. Weitere Schwerpunktmodule können im Ergänzungsstudium gewählt werden (24 LP).

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben ihre im Bachelorstudium erworbenen wissenschaftlichen Qualifikationen in mindestens zwei von fünf fachlichen Schwerpunkten ergänzt und weiter vertieft. Sie haben gelernt, ihre wissenschaftlich fundierten und interdisziplinären Kenntnisse und Methoden (Systemanalyse, Messtechnik, Modellierung, Management) auch über Fachgrenzen hinweg selbstständig anzuwenden und ihre Bedeutung und Reichweite für die Lösung komplexer wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Problemstellungen zu bewerten. Sie können somit über die Anwendung etablierter bautechnischer bzw. bauwissenschaftlicher Regeln hinausgehende neuartige Problemlösungen entwickeln und technisches Neuland beschreiten sowie für die zunehmende Komplexität dieser Aufgabenstellungen gesamtwirtschaftliche und sozialverträgliche Lösungen entwickeln. Die Absolventinnen und Absolventen besitzen die Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten, zur verständlichen Darstellung technisch komplexer Sachverhalte und ein überzeugendes Auftreten, wodurch sie ebenfalls für Führungsaufgaben -auch im interdisziplinären Team- sehr gut vorbereitet sind.

Die Absolventinnen und Absolventen des Schwerpunktes:

  • „KONSTRUKTIVER INGENIEURBAU“ sind mittels ihrer breiten Kenntnisse über Baustoffeigenschaften und Bemessungsansätze in der Lage, Bauwerke und Baukonstruktionen unter Berücksichtigung technologischer, ökologischer und wirtschaftlicher Gesichtspunkte selbständig zu entwerfen, zu planen und zu berechnen;
  • „WASSER UND UMWELT“ können ausgehend vom vertieften Verständnis der strömungsmechanischen Prozesse von Wasser- und Stoffflüssen sowie den Methoden zu deren Quantifizierung effiziente und angepasste Lösungen für wasserwirtschaftliche Aufgabenstellungen jeglicher Art entwickeln;
  • „MOBILITÄT UND INFRASTRUKTUR“ sind durch vertiefte Kenntnis der Zusammenhänge zwischen Stadtpla-nung, Regionalplanung, Mobilitätsverhalten und erforderlicher Infrastruktur in der Lage, Verkehrssysteme unter logistischen, ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten ganzheitlich zu planen, zu bauen und zu betreiben;
  • „TECHNOLOGIE UND MANAGEMENT IM BAUBETRIEB“ können ihre vertieften Kenntnisse des Projektmanagements, der Bauverfahrenstechnik und der Baubetriebswirtschaft sowie Ihre Methodenkenntnisse der Projektentwicklung und des Facility Managements zur Lösung aller Aufgaben gezielt anwenden, um mit Hilfe ihres umfassendes Verständnisses der rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Zusammenhänge Bauwerke aus allen Bereichen des Bauwesens optimal zu realisieren;
  • „GEOTECHNISCHES INGENIEURWESEN“ sind durch ihre breiten materialwissenschaftlichen und kon-struktiven Fachkenntnisse für die Schnittstelle des Bauingenieurswesens zu den Geowissenschaften in Fragen des Erhalts, der Nutzung und der Gestaltung der Erde als Lebens- und Kulturraum, insbesondere der Planung, Berechnung und Erstellung unterirdischer Bauwerke und Infrastruktur, bestens vorbereitet.

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudium sind:

  • ein überdurchschnittlich bestandener Bachelorabschluss an einer Universität oder ein mindestens gleichwertiger Abschluss an der Fachhochschule oder Berufsakademie bzw. Dualen Hochschule, wobei das Studium mit einem Mindestumfang von 180 ECTS-Punkten, alternativ mit mindestens dreijähriger Regelstudienzeit im Fach Bauingenieurwesen absolviert sein muss 
  • notwendige, durch den Bachelorabschluss vermittelte Mindestkenntnisse und Mindestleistungen in folgenden Bereichen:
    1. Statik und Mechanik im Umfang von mindestens 28 LP
    2. Mathematik im Umfang von mindestens 20 LP
    3. Baustoffe und Baukonstruktionen im Umfang von mindestens 18 LP
  • sowie zusätzliche Mindestkenntnisse und Mindestleistungen aus drei der folgenden Bereiche:
    1. Konstruktiver Ingenieurbau im Umfang von mindestens 10 LP
    2. Wasser und Umwelt im Umfng von mindestesn 10 LP
    3. Mobilität und Infrastruktur im Umfang von mindestens 10 LP
    4. Technologie und Management im Baubetrieb im Umfang von mindestens 10 LP
    5. Geotechnisches Ingenieurwesen im Umfang von mindestens 10 LP

Im Falle fehlender Mindestleistungen kann eine Zulassung unter der Auflage erteilt werden, dass der/die Bewerber*in die fehlenden Mindestkenntnisse und Mindestleistungen bis zum Ende des 1. Semesters des Masterstudiengangs erfolgreich absolviert. Die Erfüllung der Auflage ist spätestens zur Rückmeldung in das 3. Fachsemester nachzuweisen. Etwaige Auflagen werden von der Zugangskommission festgesetzt und dem/der Bewerber*in im Rahmen der Zulassung mitgeteilt.

Zum zeitlichen Ablauf der Bewerbung wird empfohlen: Die Bewerbung kann bereits vor dem vollständigen Bachelorabschluss eingereicht werden, wenn die o.g. Zulassungsvoraussetzungen gegeben sind und ein Studienabschluss im aktuellen Semester angestrebt wird. Zum Nachweis ist ein aktueller Notenauszug beizufügen. Im Hinblick auf die Aufnahme bzw. Fortsetzung des Studiums in einem Masterstudiengang wird den Bewerber*innen empfohlen, die Bewerbung möglichst möglich frühzeitig einzureichen.

Deutschkenntnisse für internationale Bewerber*innen

Um ein deutschsprachiges Studium aufnehmen zu können, müssen internationale Bewerber*innen entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen. Für die Bewerbung benötigen Sie mindestens Kenntnisse auf B1-Niveau. Alle Zertifikate werden akzeptiert, aber es reicht auch eine Teilnahmebescheinigung am B1-Kurs. Zur Einschreibung muss die DSH2 oder eines der anerkannten Äquivalente vorgelegt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Bewerbung für das 1. Fachsemester

 

Deutsche Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

EU-Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

Internationale Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet

Bewerbung für das 2. oder höheres Fachsemester

 
Deutsche Staatsbürger*innen
Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

EU-Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

Internationale Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
Beate Kühn
Studienberaterin
Zentrum für Information und Beratung (zib), zentrale Studienberatung

+49 721 608 - 44930Beate KuehnJaa5∂kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrum für Information und Beratung (zib)
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

 

+49 721 608 - 82222

 

Ansprechpersonen für Studierende

Ansprechpersonen für Bewerber*innen

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Servicezentrum Studium und Lehre
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für internationale Bewerber*innen
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 45958

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

SS 2020

20.04.2020 - 24.07.2020
Ostern: 12. / 13.04.2020

WS 2020/21

02.11.2020 - 20.02.2021

SS 2021

12.04.2021 - 24.07.2021
Ostern: 04. / 05.04.2021
Pfingsten: 24. - 29.05.2021

WS 2021/22

18.10.2021 - 12.02.2022

SS 2022

19.04.2022 - 30.07.2022
Ostern: 17. / 18.04.2022
Pfingsten: 06. - 11.06.2022

WS 2022/23

24.10.2022 - 18.02.2023

SS 2023

17.04.2023 - 29.07.2023
Ostern: 09. / 10.04.2023
Pfingsten: 29.05. - 03.06.2023

WS 2023/24

23.10.2023 - 17.02.2024

SS 2024

15.04.2024 - 27.07.2024
Ostern: 31.03. / 01.04.2024
Pfingsten: 20. - 25.05.2024