Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Michael Kurth
Ansprechpartner
Michael Kurth
Studienberater

Tel.: +49 721 - 608 44930
Michael KurthMot7∂kit edu

Studieren in besonderen Lebenslagen

Das KIT beachtet die Situation von Studierenden in besonderen Lebenslagen. Das KIT ist sich seiner Verantwortung bewusst, die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern umzusetzen sowie die Belange von Studierenden in besonderen Lebenslagen zu berücksichtigen.

Ziel ist es

  • jegliche Diskriminierung zu vermeiden und Chancengleichheit, Inklusion und Heterogenität im Sinne eines Anspruchs auf die gerechte Verteilung von Bildungschancen konstruktiv zu fördern.
  • individuelle Lebenslagen im Sinne der Studieninteressierten, der Studienbewerber sowie der Studierenden zu berücksichtigen. Dabei soll gewährleistet werden, dass innerhalb eines differenzierten Beratungsangebotes am KIT klare und transparente Zuständigkeiten und Prozesse beschrieben werden.
  • im Rahmen der hochschulrechtlichen Vorgaben auf individuelle Problemlagen reagieren zu können und formale Verfahren pragmatisch und flexibel zu handhaben.

Chancengleichheit bereits vor dem Studium umsetzen


Vereinbarkeit von Studium und Familie

Beim Zentrum für Information und Beratung erhalten Sie allgemeine Informationen zum Studium in besonderen Lebenslagen zum Beispiel zum Studium mit Kind. Hierzu gehören allgemeine Informationen zur formalen Organisation, zum Studienablauf sowie zum Umgang mit Problemen und Belastungen im Studium. Wir unterstützen Sie zudem dabei, unter den zahlreichen Beratungs- und Serviceangeboten des KIT die richtigen für Ihre Bedürfnisse zu finden.
Im Familienportal des KIT finden Sie eine Zusammenstellung von Informationen zum Studium mit Kind zum Beispiel zu den Themen Kinderbetreuung und Eltern-Kind-Lernraum.

 


Unterstützung von Menschen mit Behinderung/chronischen Krankheiten; Beauftragte für die Belange behinderter Studieninteressierter und Studierender

 


Unterstützung von blinden und sehbehinderten Studierenden - Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS)

Berücksichtigt werden Bewerberinnen und Bewerber, die einem vom KIT durch Satzung festgelegten, im öffentlichen Interesse zu berücksichtigenden oder fördernden Personenkreis angehören und aufgrund begründeter Umstände an den Studienort gebunden sind.

 


Härtefälle für Studienplatzbewerber

Berücksichtigt werden Bewerberinnen und Bewerber, die einem vom KIT durch Satzung festgelegten, im öffentlichen Interesse zu berücksichtigenden oder fördernden Personenkreis angehören und aufgrund begründeter Umstände an den Studienort gebunden sind. Hierzu zählen insbesondere Bewerberinnen und Bewerber, die einem auf Bundesebene gebildeten A-, B- oder C-Kader eines Bundesfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes angehören.

Verbesserung der Wartezeit: Mit dem Antrag auf Verbesserung der Wartezeit können Sie Umstände geltend machen, die Sie gehindert haben, die Hochschulzugangs-berechtigung (in der Regel das Abitur) früher zu erwerben, sofern Sie diese Verzögerung nicht selbst zu vertreten haben.

Verbesserung der Durchschnittsnote: Wenn Sie nachweisen können, dass Sie aus persönlichen, nicht selbst zu vertretenden Gründen gehindert waren eine bessere Abiturdurchschnittsnote zu erreichen, werden Sie auf Antrag mit einer verbesserten Durchschnittsnote am Vergabeverfahren beteiligt.

 


Ich finde zunächst keinen Ansprechpartner am KIT und ich suche einen Lotsen.