Abschlussart: Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit: 6 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 180 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Deutsch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Höheres Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Wintersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
1. Fachsemester: 15. Juli1
Höheres Fachsemester: 15. Juli für das Wintersemester1, 15. Januar für das Sommersemester

1 Ausnahme für das Bewerbungsverfahren zum Wintersemester 2021/22: 31. Juli 2021

Abschluss und Studiendauer

3 Jahre Regelstudienzeit bis zum Abschluss als Bachelor of Science (B.Sc.); insgesamt müssen 180 Leistungspunkte (analog dem European Credit Transfer and Accumulation System – ECTS) erworben werden. Die individuelle Studiendauer kann von der Regelstudienzeit abweichen.

Studieninhalt

Der Studiengang ist in Fächer sturkturiert, welche wiederrum in Module unterteilt sind.

Fächer des Bachelorstudiengangs Informatik
Mathematik (38 LP) Praktische Informatik (38 LP)
Theoretische Informatik (18 LP) Technische Informatik (12 LP)
Überfachliche Qualifikationen (6 LP) Wahlfach (32 LP)
Ergänzungsfach (21 LP)  
Bachelorarbeit (15 LP)

Die Fächer Mathematik, Praktische Informatik, Theoretische Informatik und Technische Informatik bestehen aus Pflichtmodulen, die zu absolvieren sind. Im Wahlfach können bis auf einen kleinen Wahlpflichtbereich Module frei gewählt werden. Das Ergänzungsfach kann aus unten stehender Liste frei gewählt werden. In der Regel besteht es aus Pflichmodulen und höchstens einem kleinen Wahlpflichtbereich.

Mögliche Ergänzungsfächer: Elektro- und Informationstechnik, Informationsmanagement im Ingenieurwesen (Maschinenbau), Physik, Mathematik, Grundlagen des Rechts, Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre und Operations Research.

Das Modulhandbuch enthält die Beschreibungen aller im Studiengang zur Verfügung stehenden Modulen.

Der Bachelorstudiengang Informatik vermittelt die wissenschaftlichen Grundlagen der Informatik, einschließlich umfangreicher Mathematikkenntnisse. Der Studiengang bietet eine fundierte und zugleich breit angelegte Ausbildung, die die verschiedenen Teilgebiete der Informatik abdeckt (Grundlagenstudium), wobei theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten aufeinander aufbauend vermittelt werden. Hinzu kommt ein Wahlbereich, in dem aus einem vielfältigen, vertiefenden Lehrangebot ausgewählt werden kann und eine erste Spezialisierung in mindestens zwei Gebieten erfolgt (Wahlfach). Das Studium wird ergänzt durch Inhalte aus einem benachbarten Fachgebiet (Ergänzungsfach) sowie durch die Vermittlung sozialer Kompetenz und Teamfähigkeit (als Schlüssel- und überfachliche Qualifikationen).

Absolvent*innen des Bachelorstudiengangs Informatik verfügen insbesondere über die folgenden Kompetenzen:

  • Methoden der Informatik (Kernkompetenz)
    Sie kennen die theoretischen Grundlagen der Informatik ebenso wie die praktisch relevanten Methoden und Verfahren der verschiedenen Informatik-Gebiete. Sie sind in der Lage, die vielfältigen Aufgabenstellungen der Informatik selbstständig zu bewältigen – insbesondere auch Aufgabenstellungen, die sich aus Anwendungsgebieten ergeben. Sie können komplexe Probleme erfassen, strukturieren und mit Methoden der Informatik lösen.
  • Kommunikation
    Sie können Themen der Informatik in Wort und Schrift darstellen und mit Informatikern wie Fachfremden überzeugend diskutieren.
  • Teamarbeit
    Sie können in Teams interdisziplinär arbeiten.
  • Gesellschaftliche Bedeutung (zivilgesellschaftliches Engagement)
    Sie kennen die gesellschaftliche Relevanz von Informatik und können entsprechend verantwortungsvoll handeln.
  • Fortbildung (Persönlichkeitsentwicklung)
    Sie können sich auf neue Technologien einstellen und ihr Wissen auf zukünftige Entwicklungen übertragen.

Auszug aus dem Diploma Supplement des Studiengangs

Informatiksysteme sind heute Teil unserer alltäglichen Lebens- und Arbeitskultur und beeinflussen eine Vielzahl von Abläufen. Informatiker*innen haben daher in zahlreichen Branchen und Arbeitsgebieten ausgezeichnete Berufsaussichten. Sie arbeiten z.B. in der Software-Entwicklung, im Management, im Consulting oder der IT-Administration in vielfältigen Bereichen wie Medizin, Biotechnologie, Infrastruktur, Medien, Finanzwelt, u. v. a. Informatik und ihre Anwendungen sind zudem universell, sodass Absolventinnen und Absolventen national und international gefragte Fachkräfte sind.

Im Bachelorstudium Informatik erwerben die Studierenden grundlegende Kenntnisse für einen Start ins Berufsleben. Sie sind in der Lage, technische Probleme zu analysieren und strukturiert an komplexe Fragestellungen heranzugehen. Am KIT erwerben die Studierenden zudem Grundlagenkenntnisse aus einem Ergänzungsfach (z. B. Physik, Wirtschaftswissenschaften, Maschinenbau), was die beruflichen Chancen zusätzlich erweitert. Mit dem Bachelorabschluss sind Informatiker*innen nicht nur in Industrie, Beratungsunternehmen und im Dienstleistungssektor, sondern auch als selbständige Unternehmer*innen mit kreativen Geschäftsideen tätig. Viele der Absolventinnen und Absolventen streben auch ein Masterstudium an, um vertiefte Fachkenntnisse und wissenschaftliche Fertigkeiten zu erhalten.  

  • Sehr hoher Anteil an mathematischen Inhalten
  • Studieninhalte ab dem 3. Fachsemester teilweise flexibel wählbar
  • Frei wählbare Ergänzungsmodule, die an den anderen Fakultäten belegt werden
  • 38 Professor*innen und ca. 250 wissenschaftliche Mitarbeiter*innen in der Lehre und Betreuung
  • Wählbare überfachliche Qualifikationen
  • Möglichkeit verschiedener Doppelabschlüsse mit Universitäten im Ausland
  • Mentoringprogramm „eezi goIN“ im ersten Semester
  • Brückenkurse vor dem Studium und semesterbegleitende Kurs am MINT-Kolleg
  • KIT-Gründerschmiede

Deutsche und Deutschen gleichgestellte Bewerber*innen

Deutsche, EU-Staatsangehörige und ausländische Staatsangehörige mit deutscher Hochschulreife sind zum Studium am KIT berechtigt, wenn sie eine der folgenden Qualifikationen vorweisen können:

  1. Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  2. (einschlägige) Fachgebundene Hochschulreife (nicht Fachhochschulreife)
  3. Deltaprüfung der Universität Mannheim (für Inhaber*innen einer Fachhochschulreife)
  4. Eine anerkannte berufliche Aufstiegsfortbildung (z.B. Techniker*in, Meister*in) oder eine Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte

Weitere Möglichkeiten siehe §58 Landeshochschulgesetz.

Voraussetzung für eine Immatrikulation ist weiterhin die Teilnahme am fachspezifischen Studienorientierungsverfahren.

Deutsche Staatsbürger*innen mit ausländischem Schulabschluss müssen sich vom zuständigen Regierungspräsidium die Gleichwertigkeit Ihres Abschlusses mit dem deutschen Abitur bescheinigen lassen.

Internationale Bewerber*innen aus Nicht-EU-Staaten

Aus einigen Ländern ist das Schulabschlusszeugnis als direkte Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland anerkannt. In vielen Fällen muss aber zusätzlich zum Schulabschluss noch eine Hochschulaufnahmeprüfung und/oder ein erfolgreiches Studienjahr im Heimatland und/oder die deutsche Feststellungsprüfung mit gültigen Dokumenten nachgewiesen werden, um in Deutschland ein Bachelorstudium aufnehmen zu dürfen. Die länderspezifischen Regelungen können Sie in der Zulassungsdatenbank des DAAD oder auf der Seite Anabin (nur in deutscher Sprache) der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) nachgelesen. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Deutschkenntnisse für ausländische Bewerber*innen

Um ein deutschsprachiges Studium aufnehmen zu können, müssen ausländische Bewerber*innen entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen. Für die Bewerbung benötigen Sie mindestens Kenntnisse auf B1-Niveau. Alle Zertifikate werden akzeptiert, aber es reicht auch eine Teilnahmebescheinigung am B1-Kurs. Zur Einschreibung muss die DSH2 oder eines der anerkannten Äquivalente vorgelegt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Auswahlverfahren für deutsche und EU-Staatsbürger*innen und Bildungsinländer*innen

Es stehen 434 Studienplätze zur Verfügung. Nach Abzug der Vorabquoten für Härtefälle (5%), Ausländer*innen (10%) und Zweitstudienbewerber*innen (2%), werden 10% der Studienplätze an die Bewerber*innen mit der längsten Wartezeit vergeben. 90% der Studienplätze werden über ein Auswahlverfahren verteilt.

Das Auswahlverfahren basiert überwiegend auf den schulischen Leistungen der Bewerber*innen. Aufgrund dieser Leistungen und sogenannter sonstiger Leistungen wird eine Rangfolge nach Punkten gebildet.

Berechnung der Auswahlpunkte:

  1. Summe der Punkte im Abiturzeugnis durch 56 bzw. 60 geteilt
    max. 15 Punkte
  2. arithmetisches Mittel (Summe aller Punkte geteilt durch die Anzahl der Kurse) der Oberstufenkurse:
    • Mathematik
    • Informatik
    • bestbenotetes naturwissenschaftlich-technisches Fach
    max. 15 Punkte
  3. sonstige Leistungen (abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung, einschlägige Berufsausübung, besondere Vorbildungen, praktische Tätigkeiten, außerschulische Leistungen und Qualifikationen)
    max. 5 Punkte

((Wert 1) x 2 + Wert 2) / 3 + Wert 3 = insgesamt max. 20 Punkte

Auswahlverfahren für internationale Bewerber*innen

Bitte beachten Sie, dass für internationale Bewerber*innen aus Drittstaaten (Nicht EU/EWR) ein anderes Auswahlverfahren gilt. Das Auswahlverfahren für internationale Bewerber*innen basiert auf der Hochschulzugangsberechtigung. Als Hochschulzugangsberechtigung können schulische Leistungen, eventuell bereits erbrachte Studienleistungen und / oder die Feststellungsprüfung zu Grunde gelegt werden.

Bewerbung für das 1. Fachsemester

Bewerbung für das 2. oder höheres Fachsemester

MINT-Kolleg MINT-Kolleg

Das KIT bietet Angebote der Studienvorbereitung: Im MINT-Kolleg finden Studieninteressierte und Studienanfänger*innen Unterstützung in den naturwissenschaftlichen und technischen Fächern.

Daneben bieten KIT-Fakultäten vor dem Studienstart im Rahmen der O-Phase spezielle Vorkurse an.

Das KIT unterstützt die Studienanfänger*innen zum Studienstart mit vielen Angeboten für einen erfolgreichen Studienstart. Zahlreiche Orientierungsveranstaltungen und Mentoring-Programme an den KIT-Fakultäten helfen den Studierenden Anschluss zu finden, sich zu orientieren und bei Bedarf Unterstützung zu erhalten. Das zentrale Onlineportalstudienstart.kit.edu erleichtert die Suche nach den richtigen Angeboten, bündelt alle relevanten Informationen und enthält nützliche Hinweise für einen gelungenen Start ins Studium:

  • Beratungsstellen
  • Mentoringprogramme
  • Veranstaltungen
  • Workshops
  • zahlreiche Onlineinformationen
Dr. Regine Endsuleit
Leitung, Studienberaterin
Zentrale Studienberatung (ZSB)

+49 721 608 - 44930EndsuleitKzx5∂kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrale Studienberatung (ZSB)
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

 

+49 721 608 - 82222

 

Ansprechpersonen für Studierende

Ansprechpersonen für Bewerber*innen

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Dienstleistungseinheit Studium und Lehre
- Studierendenservice -
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für internationale Bewerber*innen
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 44911

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

Vorausgegangene Studien- und Prüfungsordnung Informatik B.Sc.
Titel Stand Download
28.01.2015, veröffentlicht 28.01.2015

PDF

01.10.2014, veröffentlicht 01.10.2014

PDF

28.03.2014, veröffentlicht 28.03.2014

PDF

12.08.2013, veröffentlicht 20.08.2013

PDF

19.03.2012, veröffentlicht 03.04.2012

PDF

20.12.2010, veröffentlicht 27.12.2010

PDF

15.01.2009

PDF

12.02.2009

PDF

SS 2021

12.04.2021 - 24.07.2021
Ostern: 04. / 05.04.2021
Pfingsten: 24. - 29.05.2021

WS 2021/22

18.10.2021 - 12.02.2022

SS 2022

19.04.2022 - 30.07.2022
Ostern: 17. / 18.04.2022
Pfingsten: 06. - 11.06.2022

WS 2022/23

24.10.2022 - 18.02.2023

SS 2023

17.04.2023 - 29.07.2023
Ostern: 09. / 10.04.2023
Pfingsten: 29.05. - 03.06.2023

WS 2023/24

23.10.2023 - 17.02.2024

SS 2024

15.04.2024 - 27.07.2024
Ostern: 31.03. / 01.04.2024
Pfingsten: 20. - 25.05.2024