Dienstleistungseinheit Studium und Lehre

Abschlussart: Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit: 4 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 120 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Englisch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Höheres Fachsemester: nicht zulassungsbeschränkt
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
1. Fachsemester: 15. Juni für das Wintersemester, 15. Dezember für das Sommersemester
Höheres Fachsemester: 15. Juni für das Wintersemester, 15. Dezember für das Sommersemester

Abschluss und Studiendauer

2 Jahre Regelstudienzeit bis zum Abschluss als Master of Science (M.Sc.); insgesamt müssen 120 Leistungspunkte (analog dem European Credit Transfer and Accumulation System – ECTS) erworben werden. Die individuelle Studiendauer kann von der Regelstudienzeit abweichen.

Studienaufbau

Der Masterstudiengang Water Science and Engineering bietet eine interdisziplinäre, forschungsorientierte Ausbildung an der Schnittstelle wasserbezogener Ingenieur- und Naturwissenschaften. Die Absolvent*innen sind in der Lage, selbständig Strategien und technische Lösungsansätze für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Ressource Wasser zu entwickeln. Dabei sind sie tätig in dem komplexen Spannungsfeld zwischen einer effizienten Nutzung der begrenzten Wasservorräte, den steigenden Anforderungen an deren Schutz, dem Umgang mit hydrometeorologischen Extremereignissen und den Auswirkungen des globalen Wandels auf den Wasserkreislauf und wasserbezogene Stoffkreisläufe.

Im Fach Advanced Fundamentals werden fortgeschrittene Grundlagen wasserbezogener Ingenieur- und Naturwissenschaften vermittelt. Alle Studierenden hören u.a. eine Ringvorlesung zur Umweltsystemmodellierung. Die fachwissenschaftliche Ausbildung wird durch fundierte Kenntnisse in Querschnitts-methoden und Querschnittskompetenzen flankiert.

Der Spezialisierungsbereich, bestehend aus den drei Profilen:

  • Water Technologies & Urban Water Cycle
  • Fluid Mechanics & Hydraulic Engineering
  • Environmental System Dynamics & Management

In einem weiteren Profil Water Resources Engineering ist die Ausbildung zum "Generalisten bzw. zur Generalistin" im Wasseringenieurwesen möglich.

Die im Studium gegebenen Wahlmöglichkeiten erfordern, dass sich jede/r Studierende einen persönlichen Studienplan erstellt. Dabei werden sie von einer zu Beginn des Studiums zu wählenden Mentorin oder einem Mentor beraten.

Der Masterstudiengang "Water Science & Engineering" bietet eine interdisziplinäre, forschungsorientierte Ausbildung an der Schnittstelle wasserbezogener Ingenieur- und Naturwissenschaften. Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, selbständig Strategien und technische Lösungsansätze für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Ressource Wasser zu entwickeln. Dabei sind sie tätig in dem komplexen Spannungsfeld zwischen einer effizienten Nutzung der begrenzten Wasservorräte, den steigenden Anforderungen an deren Schutz, dem Umgang mit hydrometeorologischen Extremereignissen und den Auswirkungen des globalen Wandels auf den Wasserkreislauf und wasserbezogene Stoffkreisläufe. Sie sind für eine verantwortungsvolle in Planungs- und Ingenieurbüros, Industrieunternehmen, im Öffentlichen Dienst, der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und der Wissenschaft qualifiziert und erwerben die Befähigung zur Anfertigung einer Dissertation.

Die Absolventinnen und Absolventen erwerben breite und vertiefte Kenntnisse der wasserbezogenen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen, die auf ihre im Bachelorstudium erworbenen Vorkenntnisse aufbauen. Das Studienangebot an vertiefenden Grundlagen wird durch fundierte Kenntnisse ingenieur- und naturwissenschaftlicher Methoden sowie Querschnittskompetenzen flankiert. Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, ihre theoretischen Fachkenntnisse in quantitative Ansätze zur Bilanzierung von Systemen umzusetzen und diese analytisch und numerisch zu lösen. Sie können Zustände in der Umwelt präzise fachbezogen beschreiben und Lösungsansätze gegenüber Expertinnen und Experten sowie Laiinnen und Laien in einer verständlichen Form argumentativ vertreten. Durch praktische Übungen in Laboren, Computerpools oder im Gelände erwerben sie die Fähigkeit, Methoden in spezifischen Kontexten selbst anzuwenden. Sie verfügen über fundierte Kompetenzen zur Analyse zeit- und raumbezogener Daten, dem Design von Experimenten und können den Unsicherheitsbereich von Mess- und Modellergebnissen beurteilen. Die dabei angewendeten Methoden und Vorgehensweisen können reflektiert und an wechselnde Randbedingungen angepasst werden.

Im Spezialisierungsbereich, bestehend aus den vier Profilen „Water Technologies & Urban Water Cycle“, „Fluid Mechanics & Hydraulic Engineering“, „Environmental System Dynamics & Management“ und „Water Resources Engineering“, die sich an aktuellen Berufsbildern orientieren, erwerben die Absolventinnen und Absolventen die Kompetenz, in von ihnen ausgewählten Gebieten die vertiefenden Grundlagen mit ingenieurwissenschaftlichen Anwendungen zu verknüpfen. Dadurch sind Absolventinnen und Absolventen in der Lage, ihr Grundlagenwissen in die Entwicklung innovativer Technologien und Managementkonzepte umzusetzen und in die Praxis zu transferieren. In weiteren frei wählbaren Modulen eignen sie sich Kenntnisse an, die ihr Profil ergänzen, z.B. aus angrenzenden natur- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen.

Die Handlungskompetenz der Absolventinnen und Absolventen zur Erarbeitung strukturierter Lösungen wird durch ein interdisziplinäres „Study  Project“ gefördert, in dem konkrete Problemstellungen im Rahmen projektbasierter Ansätze bearbeitet werden.

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs "Water Science & Engineering" verfügen über ein breites und vertieftes Wissen, eine umfassende Methodenkompetenz und ein fundiertes Verständnis der komplexen Zusammenhänge in Umweltsystemen. Zur Lösung ihrer Aufgaben setzen sie verschiedenste analytische, experimentelle, technische und planerische Methoden ein und können wasserbezogene Problemstellungen unter Berücksichtigung gesellschaftlicher und ökonomischer Kriterien bewerten. Sie setzen sich selbständig mit dem Stand der Forschung auseinander und sind in der Lage, komplexe Fragestellungen zu identifizieren und adäquate Methoden auszuwählen, um diese lösungsorientiert zu bearbeiten. Durch das überwiegend englischsprachige Lehrangebot und die Zusammenarbeit in internationalen Studierenden-Teams können Absolventen und Absolventinnen ihre Ergebnisse auch im internationalen Kontext kommunizieren.

Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudiengang Water Science and Engineering sind:

  • ein bestandener Bachelorabschluss oder mindestens gleichwertiger Abschluss mit mindestens dreijährigen Regelstudienzeit und mit einer Mindestanzahl von 180 ECTS-Punkten
  • notwendige durch den Bachelorabschluss vermittelte Mindestkenntnisse und Mindestleistungen in Höherer Mathematik im Umfang von mindestens 12 Leistungspunkten, in natur- und ingenieurswissenschaftlichen Grundlagenfächern wie Physik, Chemie, Biologie, Mechanik und/oder Thermodynamik im Umfang von mindestens 12 Leistungspunkten, und Ingenieur- und/oder Naturwissenschaften wie Wasserwirtschaft, Wasserbau, Hydrologie, Siedlungswasserwirtschaft, Hydromechanik, Verfahrenstechnik der Wasserbehandlung, Hydrogeologie, Ingenieurgeologie, Geophysik, physische Geographie, Bodenkunde, Umweltsystemwissenschaften, Klimatologie und/oder Hydrometeorologie im Umfang von mindestens 12 Leistungspunkten
  • der Nachweis von ausreichenden Kenntnissen der englischen Sprache, beispielsweise durch einen der folgenden international anerkannten Tests: Test of English as Foreign Language (TOEFL) mit mindestens 90 Punkten im internet-based TOEFL Test; IELTS mit einem Gesamtergebnis von mindestens 6.5 und keiner Section unter 5.5, University of Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) oder University of Cambridge Certificate of Proficiency in English (CPE), UNIcert mindestens Stufe II. Falls der Nachweis bis zum Ende der Bewerbungsphase nicht vorgelegt werden kann, kann eine Zulassung unter der Bedingung erfolgen, dass der Nachweis bis zur Immatrikulation nachgereicht wird. Bewerber*innen mit Universitäts- oder Schulabschlüssen aus den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien oder Neuseeland müssen keinen gesonderten Sprachnachweis erbringen. Bewerber*innen, die ein komplett englischsprachiges Studium in der Europäischen Wirtschaftsunion oder der Schweiz abgeschlossen haben, müssen ebenfalls keinen Sprachnachweis erbringen. Die Englischsprachigkeit des Studiengangs muss in diesem Fall auf dem Abschlusszeugnis, dem Transcript of Records oder dem Diploma Supplement angegeben sein.

Das Verfahren regelt die Satzung für den Zugang zu dem Masterstudiengang Water Science and Engineering am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Ausgewählte Studienbewerber*innen werden zu einem Gespräch eingeladen. In dem Gespräch soll festgestellt werden, ob aufgrund der bisher im Studium oder in anderen Einrichtungen erworbenen Fachkenntnisse der Bewerberin / des Bewerbers die wissenschaftliche Vorbildung hinreichend erscheint, um das Masterstudium innerhalb der vorgesehenen Regelstudienzeit abzuschließen. Das Gespräch soll zeigen, ob die Bewerberin bzw. der Bewerber für den ausgewählten Studiengang befähigt und motiviert ist. Die Bewerber*innen müssen nachweisen, dass sie fachliche Inhalte aus ihrem Studium in analytischer Weise auf Frage- und Zielstellungen wasserbezogener Ingenieur- und Naturwissenschaften anwenden können. Frage- und Zielstellungen der wasserbezogenen Ingenieur- und Naturwissenschaften umfassen Themenbereiche wie Transport- und Umsatzprozesse im natürlichen und urbanen Wasserkreislauf, Beschreibung und Analyse aquatischer Systeme, Bilanz- und Bemessungsansätze.

Zur laufenden Bewerbungsphase für das Wintersemester 2020/21 finden Auswahlgespräche statt. Konkrete Termine sind bisher leider noch nicht bekannt.

Was heißt das für Bewerber*innen?

Zum Auswahlgespräch werden ausgewählte Bewerber*innen eingeladen, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Die Einladung erfolgt per Email an die Adresse, die sie bei der Bewerbung angegeben haben. Eine Anmeldung bis zur vorgegeben Frist ist notwendig.

Für Bewerber*innen aus dem Ausland besteht die Möglichkeit, das Auswahlgespräch auf Anfrage per Telefon oder Internetkonferenz durchzuführen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Vertreter*innen des Studiengangs.

Bewerbung für das 1. Fachsemester

 

Deutsche Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

EU-Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

Internationale Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet

Bewerbung für das 2. oder höheres Fachsemester

 
Deutsche Staatsbürger*innen
Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

EU-Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

Internationale Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
Beate Kühn
Studienberaterin
Zentrum für Information und Beratung (zib), zentrale Studienberatung

+49 721 608 - 44930Beate KuehnKef4∂kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrum für Information und Beratung (zib)
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

 

+49 721 608 - 82222

 

Ansprechpersonen für Studierende

Ansprechpersonen für Bewerber*innen

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Servicezentrum Studium und Lehre
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für internationale Bewerber*innen
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 45958

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

SS 2020

20.04.2020 - 24.07.2020
Ostern: 12. / 13.04.2020

WS 2020/21

02.11.2020 - 20.02.2021

SS 2021

12.04.2021 - 24.07.2021
Ostern: 04. / 05.04.2021
Pfingsten: 24. - 29.05.2021

WS 2021/22

18.10.2021 - 12.02.2022

SS 2022

19.04.2022 - 30.07.2022
Ostern: 17. / 18.04.2022
Pfingsten: 06. - 11.06.2022

WS 2022/23

24.10.2022 - 18.02.2023

SS 2023

17.04.2023 - 29.07.2023
Ostern: 09. / 10.04.2023
Pfingsten: 29.05. - 03.06.2023

WS 2023/24

23.10.2023 - 17.02.2024

SS 2024

15.04.2024 - 27.07.2024
Ostern: 31.03. / 01.04.2024
Pfingsten: 20. - 25.05.2024