Dienstleistungseinheit Studium und Lehre

Abschlussart: Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit: 4 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 120 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Deutsch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: nicht zulassungsbeschränkt
Höheres Fachsemester: nicht zulassungsbeschränkt
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
1. Fachsemester: 30. September für das Wintersemester, 31. März für das Sommersemester
Höheres Fachsemester: 30. September für das Wintersemester, 31. März für das Sommersemester
* Für ausländische Bewerber*innen gelten abweichende Bewerbungsfristen.

Abschluss und Studiendauer

2 Jahre Regelstudienzeit bis zum Abschluss als Master of Science (M.Sc.); insgesamt müssen 120 Leistungspunkte (analog dem European Credit Transfer and Accumulation System – ECTS) erworben werden. Die individuelle Studiendauer kann von der Regelstudienzeit abweichen.

Studienaufbau

Der Masterstudiengang ist modular aufgebaut. Er gliedert sich in Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodule.

Pflichtmodule sind (19 LP):

  • Numerische Methoden in den Geowissenschaften
  • Kartierkurs und Geodatenverarbeitung
  • Projektstudie oder Berufspraktikum

Die Pflichtmodule bilden die Basis für die weitere Modulwahl aus dem Wahlpflichtteil.

Der Wahlpflichtteil ist dreigliedrig:

  • Kernkompetenzen
  • Geowissenschaftliche Vertiefungen
  • Fachbezogene Ergänzungen (angrenzende Disziplinen)

Die Studierenden wählen daraus Wahlpflichtmodule entsprechend ihren Interessen und den jeweils vorgegebenen Leistungspunkten. Es bleibt ihnen offen den Modulempfehlungen für Vertiefungsrichtungen zu folgen oder sich die Module ganz individuell zusammenzustellen.

Modulempfehlungen gibt es für folgende drei Vertiefungsrichtungen:

  • Hydrogeologie & Ingenieurgeologie,
  • Mineralogie & Geochemie,
  • Energie, Rohstoffe & Speicher

In den Wahlpflichtmodulen werden u.a. folgende geowissenschaftliche Themenkreise behandelt (Aufzählung nicht abschließend): Analytik für geowissenschaftliche Fragestellungen, Geochemie, Geoinformationssysteme, flache und tiefe Geothermie, Hydrogeologie, Ingenieurgeologie, Lagerstätten und Rohstoffe, Materialwissenschaften, Mineralogie, Numerische Berechnungen und Simulationen, Petrologie, Strukturgeologie, Umweltgeologie, felsmechanische Themen u.v.m.

Im Masterstudiengang Angewandte Geowissenschaften werden vertiefte naturwissenschaftliche und analytisch-methodische Kompetenzen erworben. Der Masterstudiengang bietet mit seinen drei Profilen eine berufsqualifizierende Spezialisierung in den Bereichen GeoEnergie & Rohstoffe, Hydrogeologie & Ingenieurgeologie oder Mineralogie & Geochemie. Studierenden mit einem breiten Interessenspektrum stehen zahlreiche Module der drei Profile offen. Die Masterarbeit dient der wissenschaftlichen Qualifikation. Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs sind zur eigenständigen Planung, Konzeption und Durchführung von geowissenschaftlichen Projekten befähigt und können das erworbene Wissen berufsbezogen anwenden.

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudium sind:

  • ein bestandener Bachelorabschluss oder mindestens gleichwertiger Abschluss an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie, wobei das Studium mit einem Mindestumfang von 180 ECTS-Punkten, alternativ mit mindestens dreijähriger Regelstudienzeit in dem Fach Angewandte Geowissenschaften oder einem verwandten naturwissenschaftlichen Fachgebiet absolviert worden sein muss 
  • folgende Mindestleistungen in den nachfolgend genannten Fächern:
    1. Leistungen in Geowissenschaften im Umfang von mindestens 60 ECTS-Punkten
    2. Leistungen in Chemie im Umfang von mindestens 10 ECTS-Punkten
    3. Leistungen in Mathematik, Physik oder Technische Mechanik im Umfang von insgesamt mindestens 15 ECTS-Punkten
    4. mindestens weitere 20 ECTS-Punkte aus den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern.

Ob einzelne Lehrveranstaltungen zu den genannten Fächern zugeordnet werden können, entscheidet der Zulassungsausschuss. Die hierfür notwendigen Unterlagen und Nachweise sind der Bewerbung beizulegen. Fehlen dem/der Bewerber*in in einem oder mehreren der zuvor genannten Fächer bis zu insgesamt 30 ECTS-Leistungspunkte, kann er dennoch zum Masterstudiengang Angewandte Geowissenschaften zugelassen werden, wenn er sich schriftlich verpflichtet, die ihm in den einzelnen Fächern fehlenden Leistungen bis zum Erreichen des zuvor genannten Leistungsumfangs innerhalb der ersten drei Semester des Masterstudiengangs zusätzlich zu den im Studienplan vorgesehenen Prüfungen in der jeweils gültigen Fassung nachzuholen.

Deutschkenntnisse für internationale Bewerber*innen

Um ein deutschsprachiges Studium aufnehmen zu können, müssen internationale Bewerber*innen entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen. Für die Bewerbung benötigen Sie mindestens Kenntnisse auf B1-Niveau. Alle Zertifikate werden akzeptiert, aber es reicht auch eine Teilnahmebescheinigung am B1-Kurs. Zur Einschreibung muss die DSH2 oder eines der anerkannten Äquivalente vorgelegt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Dr. Julia Misiewicz
Studienberaterin
Zentrum für Information und Beratung (zib), zentrale Studienberatung

+49 721 608 - 44930Julia MisiewiczBca2∂kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrum für Information und Beratung (zib)
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

+49 721 608 - 82222

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Servicezentrum Studium und Lehre
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

 

Ansprechpersonen für Studierende

Ansprechpersonen für Bewerber*innen

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für internationale Bewerber*innen
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 45958

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

Aktuelle Studien- und Prüfungsordnung Angewandte Geowissenschaften M.Sc.
Titel Stand Download
07.03.2016, veröffentlicht 07.03.2016

PDF

SS 2020

20.04.2020 - 24.07.2020
Ostern: 12. / 13.04.2020

WS 2020/21

02.11.2020 - 20.02.2021

SS 2021

12.04.2021 - 24.07.2021
Ostern: 04. / 05.04.2021
Pfingsten: 24. - 29.05.2021

WS 2021/22

18.10.2021 - 12.02.2022

SS 2022

19.04.2022 - 30.07.2022
Ostern: 17. / 18.04.2022
Pfingsten: 06. - 11.06.2022

WS 2022/23

24.10.2022 - 18.02.2023

SS 2023

17.04.2023 - 29.07.2023
Ostern: 09. / 10.04.2023
Pfingsten: 29.05. - 03.06.2023

WS 2023/24

23.10.2023 - 17.02.2024

SS 2024

15.04.2024 - 27.07.2024
Ostern: 31.03. / 01.04.2024
Pfingsten: 20. - 25.05.2024