Dienstleistungseinheit Studium und Lehre

Abschlussart: Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit: 4 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 120 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Deutsch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Höheres Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
1. Fachsemester: 15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester
Höheres Fachsemester: 15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester

Abschluss und Studiendauer

2 Jahre Regelstudienzeit bis zum Abschluss als Master of Science (M.Sc.); insgesamt müssen 120 Leistungspunkte (analog dem European Credit Transfer and Accumulation System – ECTS) erworben werden. Die individuelle Studiendauer kann von der Regelstudienzeit abweichen.

Studienaufbau

Es handelt sich um einen konsekutiven Studiengang, der einen Bachelorabschluss in demselben oder einem verwandten Fach voraussetzt. Der Studiengang zeichnet sich durch die umfangreichen Möglichkeiten zur Wahl von Fächern und Gebieten innerhalb von Modulen aus. Er beinhaltet: Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Operations Research. Von den sieben Wahlpflichtmodulen sind vier zu wählen (Statistik, Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Recht oder Soziologie, Operations Research, Ingenieurwissenschaften / Naturwissenschaften). Ferner sind interdisziplinäre Seminare und Schlüsselqualifikationen sowie die abschließende Masterarbeit nachzuweisen. Der Studienaufwand wird in Leistungspunkten bemessen. Die folgende Abbildung zeigt die Fachstruktur und die Zuordnung der Leistungspunkte zu den Fächern.

Technische Volkswirtschaftslehre (M.Sc.)
Semester Pflichtprogramm Wahlpflichtprogramm (4 aus 7)
1 VWL VWL BWL INFO OR Seminar
+SQ
BWL VWL INFO OR STAT ING/NW RECHT
o. SOZIO
2 9 LP 9 LP 9 LP 9 LP 9 LP 6 + 3 LP 9 LP 9 LP 9 LP 9 LP 9 LP 9 LP 9 LP
3
4 Masterarbeit 30 LP
120 LP
(6 Pflichtmodule + 4 Wahlpflichtmodule + Masterarbeit)

LP = ECTS-Leistungspunkte

Der viersemestrige, interdisziplinäre Masterstudiengang Technische Volkswirtschaftslehre am KIT zielt auf eine breite und zugleich forschungsorientierte Qualifikation in den folgenden vier thematischen Kernbereichen: Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Informatik und Operations Research. Als gemeinsamer Aspekt wird in allen Kernbereichen besonderer Wert auf die Ausbildung und Anwendung quantitativer Methoden gelegt; dies sind die mathematischen Techniken der Theoriebildung und der empirischen Analyse. Der Studiengang bietet eine Vielzahl von Wahl- und Profilbildungsmöglichkeiten. So ist eine sehr starke VWL-Spezialisierung ebenso möglich wie eine Doppel-Spezialisierung auf VWL und einen der anderen Kernbereiche oder eine interdisziplinäre Breitenausbildung neben dem VWL-Kernbereich.

Um die quantitative Ausrichtung des Studiums zu gewährleisten wird bei der Auswahl der Studienbewerber/-innen besonders darauf geachtet, dass sie aus dem vorhergehenden Bachelorstudium profunde Kenntnisse in Mathematik und Statistik sowie ausreichende Grundkenntnisse in den meisten anderen Kernbereichen des Studiums mitbringen.

Eine breite Grundqualifikation wird dadurch sichergestellt, dass in jedem der genannten thematischen Kernbereiche mindestens ein Modul im Umfang von 9 Leistungspunkten (was in der Regel zwei Vorlesun-gen mit Übungen entspricht) zu absolvieren ist. In Volkswirtschaftslehre ist noch ein zweites Modul zu bele-gen. Hinzu kommen vier weitere Module, die aus den Kernbereichen weitgehend frei gewählt werden kön-nen. Mindestens zwei Seminare und die Masterarbeit entwickeln die Fähigkeit zum Verfassen und Präsen-tieren eigenständiger wissenschaftlicher Arbeiten. Die Möglichkeit zum internationalen Austausch wird im Rahmen von ERASMUS-Programmen und bilateralen Direktkooperationsprogrammen gegeben.

In der Volks- und Betriebswirtschaftslehre werden neben den spezifischen theoretischen Ansätzen alle gängigen empirischen Methoden eingesetzt: von der Erhebung und Analyse von Felddaten, über Labor-Experimente bis hin zu Computergestützten Simulationen. Das volkswirtschaftliche Angebot umfasst die mikro- und makroökonomischen Theorien, Industrieökonomie und Netzwerkökonomie, Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik sowie Politische Ökonomie. Das betriebswirtschaftliche Angebot umfasst die Gebiete Rechnungswesen, Finanzwirtschaft, Unternehmensführung, Informationswirtschaft, Produktionswirtschaft und Marketing. In Operations Research werden fortgeschrittene Methoden und Modelle der stetigen, diskreten, stochastischen und dynamischen Optimierung vermittelt und algorithmisch umgesetzt. Die Informatik widmet sich sowohl den vertieften theoretischen Grundlagen als auch den fortgeschrittenen praktischen Methoden für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft. In den Wahlpflichtbereichen können daneben auch Vertiefungen in Ingenieur- oder Naturwissenschaften, Recht oder Sozialwissenschaften gewählt werden.

Die fundierte wissenschaftliche Ausbildung versetzt die Absolventinnen/Absolventen in die Lage, die Besonderheiten, Terminologien, Lehrmeinungen und Grenzen der thematischen Kernbereiche und Wahlfächer zu beschreiben, zu interpretieren und den aktuellen Forschungsstand wiederzugeben sowie punktuell weiterzuentwickeln. Sie sind darauf vorbereitet, in der Praxis komplexe Mathematik- und Computerbasierte Methoden einzusetzen. Umfangreiche volkswirtschaftliche Probleme können sie differenziert betrachten und mit geeigneten Methoden und Konzepten auch im Team analysieren, vergleichen und bewerten. Sie können sich mit Fachvertretern/-innen auf wissenschaftlichem Niveau austauschen und Verantwortung auch in einem internationalen Team übernehmen. Sie sind für Tätigkeitsfelder in der Industrie, im Dienstleistungssektor oder in der öffentlichen Verwaltung sowie für eine wissenschaftliche Laufbahn (Promotion) hervorragend qualifiziert.

Zugangsvoraussetzungen

  • Ein bestandener Bachelorabschluss oder mindestens gleichwertiger Abschluss an einer Universität, Fachhochschule oder Dualen Hochschule oder an einer ausländischen Hochschule. Das Studium muss in einer mindestens dreijährigen Regelstudienzeit und mit einer Mindestanzahl von 180 ECTS-Punkten, in dem Studiengang Technische Volkswirtschaftslehre oder einem anderen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang oder Mathematik absolviert worden sein
  • Notwendige, durch den Bachelorabschluss bzw. einen gleichwertigen Abschluss vermittelte erforderliche Vorleistungen in den Fächern Mathematik und/oder Statistik (ausgenommen der Leistungen aus Abschlussarbeiten) im Umfang von insgesamt mindestens 20 Leistungspunkten
  • Praktika mit kaufmännischen und/oder technischen Inhalten im Mindestumfang von 12 Wochen, einschließlich der im Bachelorstudium erbrachten Praktikumsleistungen
  • Tabellarischer Lebenslauf

Deutschkenntnisse für internationale Bewerber*innen

Um ein deutschsprachiges Studium aufnehmen zu können, müssen internationale Bewerber*innen entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen. Für die Bewerbung benötigen Sie mindestens Kenntnisse auf B1-Niveau. Alle Zertifikate werden akzeptiert, aber es reicht auch eine Teilnahmebescheinigung am B1-Kurs. Zur Einschreibung muss die DSH2 oder eines der anerkannten Äquivalente vorgelegt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Die Rangordnung im Auswahlverfahren ergibt sich durch eine Punktzahl.

  • Für die Gesamtnote der akademischen Abschlussprüfung werden maximal 60 Punkte vergeben
  • Die bisher erbrachten Studienleistungen in Mathematik und/oder Statistik werden im Umfang von bis zu 30 Leistungspunkten mit einem Punkt je Leistungspunkt bewertet
  • Sonstige wissenschaftliche und berufliche Leistungen werden auf einer Skala von 0 bis 10 bewertet (abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf und bisherige, für den Studiengang einschlägige Berufsausübung, auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung, praktische Tätigkeiten und besondere Vorbildungen, außercurriculare Leistungen und Qualifikationen, z.B. Preise und Auszeichnungen)

Bewerbung für das 1. Fachsemester

 

Deutsche Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

EU-Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

Internationale Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet

Bewerbung für das 2. oder höheres Fachsemester

 
Deutsche Staatsbürger*innen
Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

EU-Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

Internationale Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
Carmen Reck
Studienberaterin
Zentrum für Information und Beratung (zib), zentrale Studienberatung

+49 721 608 - 44930Carmen ReckUje5∂kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrum für Information und Beratung (zib)
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

 

+49 721 608 - 82222

 

Ansprechpersonen für Studierende

Ansprechpersonen für Bewerber*innen

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Servicezentrum Studium und Lehre
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für internationale Bewerber*innen
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 45958

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

Aktuelle Studien- und Prüfungsordnung Technische Volkswirtschaftslehre M.Sc.
Titel Stand Download
29.09.2015, veröffentlicht 29.09.2015

PDF

SS 2020

20.04.2020 - 24.07.2020
Ostern: 12. / 13.04.2020

WS 2020/21

02.11.2020 - 20.02.2021

SS 2021

12.04.2021 - 24.07.2021
Ostern: 04. / 05.04.2021
Pfingsten: 24. - 29.05.2021

WS 2021/22

18.10.2021 - 12.02.2022

SS 2022

19.04.2022 - 30.07.2022
Ostern: 17. / 18.04.2022
Pfingsten: 06. - 11.06.2022

WS 2022/23

24.10.2022 - 18.02.2023

SS 2023

17.04.2023 - 29.07.2023
Ostern: 09. / 10.04.2023
Pfingsten: 29.05. - 03.06.2023

WS 2023/24

23.10.2023 - 17.02.2024

SS 2024

15.04.2024 - 27.07.2024
Ostern: 31.03. / 01.04.2024
Pfingsten: 20. - 25.05.2024