Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Sie haben Fragen zu Ihrer Bewerbung am KIT?

 

Kontakt zum Studierendenservice bei Fragen zu Ihrer laufenden Bewerbung.

Angebote zur Studienberatung sowie regelmäßige Workshops zum Thema Bewerbung und Zulassung.

Antworten zu allgemeinen Fragen finden Sie in unseren FAQ.

Zweitstudienbewerberinnen und -bewerber

Sie sind Zweitstudienbewerberin oder -bewerber, wenn Sie vor der Aufnahme eines Studiums bereits das Studium in einem anderen Studiengang an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes erfolgreich abgeschlossen haben. Für ein Zweitstudium bewerben Sie sich, wenn

  • nach dem Abschluss eines Bachelorstudiums die Aufnahme eines weiteren Studiums mit dem Abschluss Bachelor am KIT beabsichtigt ist oder
  • nach Abschluss eines Studiums mit dem Abschluss Master, Magister, Diplom oder Staatsexamen die Aufnahme eines weiteren Studiums mit dem Abschluss Bachelor oder Master beabsichtigt ist.

Das Studium eines konsekutiven Masterstudiengangs gilt nicht als Zweitstudium, da konsekutive Masterstudiengänge inhaltlich auf einem entsprechenden Bachelorstudiengang aufbauen.

Bewerberinnen und Bewerber, die bereits einen anderen Studiengang an einer deutschen Hochschule erfolgreich abgeschlossen haben, können in zulassungsbeschränkten grundständigen Studiengängen nur im Rahmen der Quoten für Zweitstudienbewerberinnen und -bewerber ausgewählt werden. Notwendig ist die Angabe der Durchschnittsnote des bereits abgeschlossenen Erststudiums.

Durch das Gesetz zur Änderung des Landeshochschulgebührengesetzes und anderer Gesetze vom 09. Mai 2017 wurde eine Verpflichtung der Hochschulen zur Erhebung von Gebühren für das Zweitstudium begründet. Für das Zweitstudium werden gemäß § 8 Landeshochschulgebühren-gesetz (LHGebG) ab dem Wintersemester 2017/18 Gebühren in Höhe von 650 Euro pro Semester erhoben (Zweitstudiengebühr).

Als Zweitstudium zählt in Bezug auf die Gebühren ein zweites oder weiteres Studium

  • in einem grundständigen Studiengang (Bachelorstudiengang oder Studiengang nach § 34 Abs. 1 LHG) oder
  • in einem zweiten oder weiteren konsekutiven Masterstudiengang nach einem in der Bundesrepublik Deutschland erworbenen Abschluss oder – anders als in Bezug auf die Vergabe von Studienplätzen in zulassungsbeschränkten Studiengängen – gleichwertigen Abschluss.

Eine Zweitstudiengebühr wird nicht erhoben, soweit für das Zweitstudium die Studiengebühr für Internationale Studierende zu entrichten ist.

Kein Zweitstudium in diesem Sinne ist der Wechsel von Studienfächern innerhalb eines Studiengangs sowie der Wechsel des Studiengangs ohne Abschluss.

Von der Gebührenpflicht ausgenommen ist ein Zweitstudium, das nach den berufsrechtlichen Regelungen für die Erlangung eines Berufsabschlusses erforderlich ist. Dasselbe gilt für das Studium eines Erweiterungsfaches im Rahmen eines Lehramtsstudiengangs sowie das Aufbaustudium Sonderpädagogik nach der Rahmenverordnung Lehramtsstudiengänge.

Falls Sie in zwei oder mehreren unterschiedlichen Studiengängen an derselben oder mehreren Hochschulen des Landes Baden-Württemberg eingeschrieben sind (Parallelstudium), gilt der zweite Studiengang nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Studiengangs in Bezug auf die Studiengebühren als Zweitstudium.

Weitere Informationen beim MWK Baden-Württemberg.