Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Kontakt

Zentrum für Information und Beratung (zib)

Campus Süd
Engelbert-Arnold-Str. 2
Adolf-Würth-Gebäude
Gebäude Nr. 11.30
76131 Karlsruhe

Tel: +49 721 608-44930
Fax: +49 721 608-44902
E-Mail: infoPye3∂zib kit edu

Öffnungszeiten:
Mo: 9:00-17:00 Uhr
Di, Do, Fr: 9:00-12:00 Uhr
und 14:00-17:00 Uhr

Offene Beratung ohne Terminvereinbarung:
Di: 14:00 - 16:30 Uhr
Do: 9:00 - 12:00 Uhr
 

Wohnen und Leben in Karlsruhe

Vielen ist Karlsruhe als Sitz der beiden höchsten deutschen Gerichte, des Bundesverfassungsgerichtes und des Bundesgerichtshofes, bekannt. Außer diesen beiden Gerichten hat Karlsruhe aber noch viel mehr zu bieten!

 

 

Leben

Junge Stadt

Die Stadt Karlsruhe wurde 1715 vom Marktgrafen Karl-Wilhelm von Baden-Durlach gegründet und ist also mit knapp 300 Jahren eine relativ junge Stadt.

Vom Marktgrafen Karl-Wilhelm von Baden-Durlach stammt auch die Idee, alle Straßen strahlenförmig vom Schloss wegzuführen. Deshalb wird Karlsruhe auch oft als die „Fächerstadt“ bezeichnet.

Unter den ca. 300.000 Einwohner sind mehr als 30.000 Studierende.

7 Hochschulen

Mehr als 30.000 Studenten studieren an den 7 ortsansässigen Hochschulen: Karlsruher Institut für Technologie (ehemals Universität), Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft (Fachhochschule), Pädagogische Hochschule, Staatliche Hochschule für Gestaltung, Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Hochschule für Musik und Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe (Berufsakademie). Nicht zuletzt unter dem Einfluss der Studierenden ist aus der einst betulichen Verwaltungsstadt eine lebendige Großstadt mit internationalen Beziehungen, einem umfangreichen Sport- und Kulturangebot und einem regen Nachtleben geworden.

Sport

Man kann nicht über Karlsruhe schreiben ohne den Sport zu erwäh­nen. Wer ihn sich nur anschauen will, findet hier einige sportliche Großereignisse: internationale Wettkämpfe wie die Basketball-Weltmeisterschaft der Damen, der Tennis-Davis-Cup und das internationale Leichtathletik-Hallenmeeting haben hier schon stattgefunden und selbst die Tour de France hat hier schon Station gemacht. Wer an interessanten Spielen interessiert ist, kann den Karlsruher Sportverein (KSC), den ASV Karlsruhe-Hagsfeld und die BG Karlsruhe bei ihren jeweiligen Heimspielen unterstützen. Wer selbst Sport treiben möchte, für den bieten sich die zahlreichen Vereine als Ansprech­partner an. Kontakte vermittelt das Schul- und Sportamt der Stadt.

Für Studierende hat auch der Hochschulsport ein reichhaltiges Angebot.

Kneipen und Kultur

Neben dem Badischen Staatstheater mit Schauspiel, Musiktheater, klassischen Konzerten und Martineen beheimatet Karlsruhe eine Reihe kreativer Privat- und Amateurbühnen. Dort reicht das Spektrum vom Boulevardstück im Kammertheater über d´Badisch Bühn bis zum engagierten Fabriktheater Sandkorn.

Kunstausstellungen im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM), in der Städtischen Galerie und in der Staatlichen Kunsthalle laden zum Besuch. Auch die Jahresausstellung der Akademie der Bildenden Künste und die Majolika-Manufaktur mit ihrer Keramikausstellung sollte man sich merken.

Im Naturkundemuseum und im Badischen Landesmuseum im Schloss findet man Ausstellungen zu naturkundlichen und historischen Themen.

Die Musik kommt auch nicht zu kurz. Das Konzertangebot reicht von Klassik über Jazz bis hin zu Rock und Pop.

Für Studierende hat auch das Kulturangebot am KIT einiges zu bieten.

Auch das Nachtleben hat einiges zu bieten. Dafür sprechen über 1000 gastro­nomische Betriebe, darunter mehr als 30 einschlägige Studenten- und Musikkneipen. Ein Ergebnis des milden Klimas sind die vielen Biergärten der Stadt.

Stadt im Grünen

Geographisch liegt Karlsruhe auf dem 49. Breitengrad in der Rheinebene zwischen Pfalz, Vogesen und Schwarzwald. Dies beschert der Stadt ein mildes Klima.

Sie verfügt darüber hinaus über weiträumige Grünanlagen, von denen ein großer Teil mitten in der City liegt: einen der größten Stadtwälder Deutschlands, den Stadtgarten mit Zoo, die Günther-Klotz-Anlage, wo jedes Jahr eines der größten kostenlosen Open-Air-Festivals mit 150.000-200.000 Besuchern an 3 Tagen stattfindet und den Schlossgarten mit großer Liegewiese, der direkt an den Campus Süd des KIT (Universitätsgelände) angrenzt.

Gut ausgebautes Nahverkehrsnetz

Karlsruhe verfügt über ein gut ausgebautes Nahverkehrsnetz. Die Straßenbahnen des Karlsruher Verkehrverbundes KVV fahren bis in den Schwarzwald, die Pfalz und den Kraichgau. Studierende fahren zwischen 19:00 Uhr und 05:00 Uhr kostenlos. Ein Semesterticket, dass für 6 Monate zur ganztägigen freien Fahrt berechtigt, kann für derzeit 147,30€ erworben werden.

 

Wohnen

Die Zimmersuche in Karlsruhe ist zur Zeit leider nicht so einfach, daher sollte man neben den vielzähligen überregionalen Angebotsmärkten im Internet auch alle lokalen Möglichkeiten zur Suche ausschöpfen.

Wohnheimplätze

Größter Anbieter von Zimmern in Wohnheimen ist das Studierendemwerk. Eine Liste aller Wohnheime (nicht nur des Studierendenwerks) bietet die Broschüre "Rund ums Studieren in Karlsruhe und Pforzheim".

Wohnungsmarkt am KIT

Das Studierendenwerk (Studentenhaus, Adenauerring 7) führt eine kostenlose Zimmervermittlung durch. Angebote hängen im Studentenhaus (Eingang zwischen Unipforte und Mensaeingang, innen rechter Hand, Treppe runter) bzw. sind im Internet einsehbar.

Weitere Aushänge mit Zimmerangeboten finden sich im Mensa-Foyer, im Eingangsbereich der Unibibliothek und vor dem Studierendenservice.

Zeitungsanzeigen

  • "Badische Neueste Nachrichten", Karlsruhe, Linkenheimer Landstr. 133, Tel.: 0721/789-0, Fax: 0721/789-270, als Tageszeitung am Kiosk erhältlich. Die meisten Wohnungsangebote sind mittwochs und samstags enthalten.
  • "Der Kurier" ist eine jeden Freitag erscheinende Anzeigenzeitung. Sie wird kostenlos verteilt. Die wöchentliche Neuausgabe ist frühestens donnerstags 17.00 Uhr direkt beim Verlag in Karlsruhe, Amalienstraße 49, Tel.: 0721/1807-0, Fax: 0721/1807-11, erhältlich.
  • Das Wochenblatt Karlsruhe ist eine kostenlos verteilte Anzeigenzeitung, die Anzeigenannahme erfolgt beim Verlag in Karlsruhe, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe, Tel.: 0721/97848-0, Fax: 0721/97848-70.
  • Der "Karlsruher Anzeiger" ist ebenfalls ein Anzeigenblatt mit kostenlosen Kleinanzeigen. Er ist mittwochs und freitags am Kiosk erhältlich. Die Anzeigenannahme erfolgt in Karlsruhe, Stephanienstraße 25, Tel.: 0721/1800-0, Fax: 0721/1800-30.

Vorübergehende Unterkunftsmöglichkeit

  • Kostengünstige Bleibe für kürzere Zeit bieten die Jugendherbergen und Hostels in Karlsruhe.
  • In den ersten Wochen hilft zur Not auch die AStA Sozialberatung oder die jeweilige Fachschaft aus.

Mietrecht

Auf den Internetseiten der AStA Sozialberatung finden Sie hierzu detaillierte Informationen.