Dienstleistungseinheit Studium und Lehre

Abschlussart: Magister Artium (M.A.)

Regelstudienzeit: 4 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 120 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Deutsch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Höheres Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
1. Fachsemester: 15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester
Höheres Fachsemester: 15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester

Abschluss und Studiendauer

2 Jahre Regelstudienzeit bis zum Abschluss als Magister Artium (M.A.); insgesamt müssen 120 Leistungspunkte (analog dem European Credit Transfer and Accumulation System – ECTS) erworben werden. Die individuelle Studiendauer kann von der Regelstudienzeit abweichen.

Profil

Der Masterstudiengang Pädagogik am KIT...

  • bietet ein Studium mit Inhalten aus den Themenfeldern Berufspädagogik, Bildungsforschung sowie Lehr-Lernforschung.
  • bietet eine intensive Auseinandersetzung mit den Studienschwerpunkten Berufsbildungsforschung (beispielsweise das Seminar „Aktuelle Forschungsfelder der Berufspädagogik“), Lehr-Lernforschung (beispielsweise das Seminar „Lernmotivation verstehen und fördern“), Personal- und Kompetenzentwicklung (beispielsweise das Seminar „Berufliche Kompetenzentwicklung“), sowie Verwissenschaftlichung der Arbeit (beispielsweise das Seminar „Digitale Technologien und Medien in der Arbeit“).
  • bietet ein forschungsorientiertes und praxisbezogenes Studium mit eigenen Studienprojekten.
  • bietet eine enge Betreuung und Begleitung der Studierenden durch das Studium bis zur Masterarbeit.
  • stellt über das Pflichtangebot hinausgehende Wahlmöglichkeiten von Lehrveranstaltungen bereit.
  • ermöglicht Absolventen dieses Studiengangs die Anschlussfähigkeit für eine akademische Laufbahn, anspruchsvolle Positionen im Bereich der Aus-, Weiter- und Erwachsenenbildung in unterschiedlichen Organisationen und Kontexten sowie Tätigkeiten in der Bildungs- und Marktforschung.

Studienaufbau

Das Studium hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und einen Studienumfang von 120 Leistungspunkten (LP), eine maximale Studiendauer ist nicht festgesetzt. Es ist in den beiden ersten Semestern in drei Studienschwerpunkte (Fächer) gegliedert, deren Besuch Pflicht ist. Jedes Pflichtfach ist in Module unterteilt, und jedes Modul wiederum in 2 bis 3 Lehrveranstaltungen.

Pflichtfach Modul Modul
Lehr-Lern- und Bildungsforschung (20 LP) "Lehr-Lern-Forschung" mit 2 Seminaren:
  • Lernmotivation verstehen und fördern
  • Pädagogische Diagnostik
"Berufsbildungsforschung" mit 3 Seminaren:
  • Aktuelle Themen der Arbeits- und Industriesoziologie
  • Aktuelle Forschungsfelder der Berufspädagogik
  • Arbeitsorganisation und berufliche Bildung
Personal- und Kompetenzentwicklung (20 LP) "Personal- und Kompetenz-entwicklung" mit 3 Seminaren:
  • Organisations- und Personal-entwicklung
  • Entwicklungspsychologie
  • Berufliche Kompetenzent-wicklung
"Personalentwicklung" mit 2 Seminaren
  • Methoden der Personalentwicklung und –führung
  • Lern- und Organisationskultur
Verwissenschaftlichung der Arbeit (10 LP) "Verwissenschaftlichungsprozesse" mit 3 Seminaren
  • Forschendes Lernen
  • Verwissenschaftlichung der Arbeit
  • Digitale Technologien und Medien in der Arbeit
 

Die aufgeführten, fächergebundenen Module haben zusammen einen Studienumfang von 50 Leistungspunkten. Für jedes der fünf Module ist als Prüfungsleistung eine schriftliche Hausarbeit anzufertigen.
Den eigenen inhaltlichen und Forschungsinteressen können und sollen die Studierenden dann vor allem im dritten und vierten Semester in den folgenden, nicht-fachgebundenen Modulen nachgehen:

  • Modul "Studienprojekt" (30 LP) mit eigener Arbeit an Forschungsfragen und –projekten. Ergänzend ist das Seminar "Wissenschaftliche Begleitung des Studienprojekts" zu besuchen.
  • Modul "Projekt- und Forschungsseminare I" (2 LP) und Modul "Projekt- und Forschungsseminare II" (8 LP). In den zugehörigen Seminaren werden die Zwischenergebnisse der Studierenden im Zusammenhang ihrer wissenschaftlichen Abschlussarbeiten (Masterarbeiten) behandelt und kritisch diskutiert. Ergänzend ist das "Master-Kolloquium zur Vorbereitung auf die Verteidigung der Masterarbeit" zu besuchen.
  • Modul "Masterarbeit" im Umfang von 30 LP.

Eine separate Abschlussprüfung (Klausur oder mündliche Prüfung) ist nicht vorgesehen.

Im Magister-Studiengang Pädagogik werden vertiefende Kenntnisse auf den Gebieten Erziehung, Bildung, Ausbildung und Unterricht sowohl allgemein als auch innerhalb der Rahmenbedingungen beruflichen Lernens und Lehrens vermittelt. Studierende der Pädagogik sollen in ihrem Studium lernen, pädagogische Zusammenhänge und Probleme zu erkennen, pädagogische Texte selbstständig zu interpretieren und wissenschaftliche Forschungsansätze kritisch zu beurteilen. Dazu gehören neben den grundlegenden Themen der Pädagogik (Entwicklung und Sozialisation, Erziehung und Bildung, Lernen und Lehren, anthropologische, gesellschaftliche und kulturelle Voraussetzungen und Rahmenbedingungen von Erziehung und Bildung, Institutionen und Organisationsformen im Erziehungs- und Bildungsbereich) auch die grundlegenden Verfahren und Methoden der Pädagogik, d. h. insbesondere theoretische, empirische, interpretative, historische und komparatistische Verfahren und Methoden.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung ist ein bestandener Bachelorabschluss oder mindestens gleichwertiger Abschluss an einer Universität, Fachhochschule, Berufsakademie oder an einer ausländischen Hochschule, wobei das Studium mit einer mindestens dreijährigen Regelstudienzeit, alternativ mit einer notwendigen Mindestpunktzahl von 180 ECTS-Punkten, in Pädagogik oder einem Studiengang mit im Wesentlichen gleichem Inhalt absolviert worden sein muss. Der zuvor studierte Studiengang muss mindestens zu 50% pädagogische Studienanteile enthalten haben.

In jedem Fall sind Studienleistungen nachzuweisen in den Bereichen

  • Pädagogischer Theorien im Umfang von mindestens 90 LP
  • empirisch-sozialwissenschaftlicher und geisteswissenschaftlicher Forschungsmethoden im Umfang von mindestens 16 LP (können im Studium nachgeholt werden)

Verpflichtend, da eine "Zugangsvoraussetzung", ist außerdem die Teilnahme an einem Auswahlgespräch. Bei Nicht-Teilnahme ist also eine Zulassung nicht möglich.

Deutschkenntnisse für internationale Bewerber*innen

Um ein deutschsprachiges Studium aufnehmen zu können, müssen internationale Bewerber*innen entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen. Für die Bewerbung benötigen Sie mindestens Kenntnisse auf B1-Niveau. Alle Zertifikate werden akzeptiert, aber es reicht auch eine Teilnahmebescheinigung am B1-Kurs. Zur Einschreibung muss die DSH2 oder eines der anerkannten Äquivalente vorgelegt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Da für den Studiengang die Zahl der Studienplätze begrenzt worden ist (Numerus Clausus), findet ein Auswahlverfahren statt, in dem nach folgenden Kriterien unter den Bewerber*innen ausgewählt wird:

  • Bis zu 30 Punkte für den ersten akademischen Abschluss
  • Bis zu 30 Punkte für das Auswahlgespräch

In diesem Studiengang finden zur laufenden Bewerbungsphase für das Wintersemester 2020/21 Auswahlgespräche statt. Die Auswahlgespräche werden am Freitag, den 24. Juli 2020 stattfinden.

Was heißt das für Bewerber*innen?

Zum Auswahlgespräch werden alle Bewerber*innen eingeladen, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Die Einladung erfolgt per Email an die Adresse, die sie bei der Bewerbung angegeben haben. Eine Anmeldung bis zur vorgegeben Frist ist notwendig.

Die Teilnahme am Auswahlgespräch zur Eignungsfeststellung ist eine notwendige Bedingung für eine Zulassung. Wer nicht am Auswahlgespräch teilnimmt, kann nicht zum Studiengang zugelassen werden. Kann der Termin für das Auswahlgespräch aus persönlichen Gründen nicht wahrgenommen werden, besteht keine Möglichkeit für einen Ersatztermin. Für Bewerber*innen aus dem Ausland besteht keine Möglichkeit, das Auswahlgespräch per Telefon oder Internetkonferenz durchzuführen.

Bewerbung für das 1. Fachsemester

Bewerbung für das 2. oder höheres Fachsemester

Beate Kühn
Student advisor
Zentrum für Information und Beratung (zib), student advisory services

+49 721 608 - 44930Beate KuehnZoa7∂kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrum für Information und Beratung (zib)
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

 

+49 721 608 - 82222

 

Ansprechpersonen für Studierende

Ansprechpersonen für Bewerber*innen

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Servicezentrum Studium und Lehre
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für internationale Bewerber*innen
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 45958

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

Vorausgegangene Studien- und Prüfungsordnung Pädagogik M.A.
Titel Stand Download
29.09.2015, veröffentlicht 29.09.2015

PDF

WT 2020/21

02-11-2020 to 20-02-2021

ST 2021

12-04-2021 to 24-07-2021
Easter: 04 / 05-04-2021
Passover: 24 to 29-05-2021

WT 2021/22

18-10-2021 to 12-02-2022

ST 2022

19-04-2022 to 30-07-2022
Easter: 17 / 18-04-2022
Passover: 06 to 11-06-2022

WT 2022/23

24-10-2022 to 18-02-2023

ST 2023

17-04-2023 to 29-07-2023
Easter: 09 / 10-04-2023
Passover: 29-05 to 03-06-2023

WT 2023/24

23-10-2023 to 17-02-2024

ST 2024

15-04-2024 to 27-07-2024
Easter: 31-03 / 01-04-2024
Passover: 20 to 25-05-2024