Dienstleistungseinheit Studium und Lehre

Die Entscheidung für ein Studium oder einen bestimmten Studiengang ist oft nicht sehr einfach. Welche Schritte können Sie auf dem Weg zu Ihrer Studienentscheidung tun? Wer und was kann Ihnen dabei helfen? 

Seminar: "Was will ich studieren?"

Dieses Beratungsangebot des Zentrum für Information und Beratung (zib) richtet sich an Schüler*innen, die noch völlig unentschlossen über ihren weiteren Ausbildungsweg sind. Der Weg zu einer Entscheidung soll gemeinsam erarbeitet werden. Es geht nicht um einzelne Studiengänge, sondern um eine allgemeine Strategie zur Studienfachwahl. Dauer ca. 3 Stunden.

Ein Workshop in kleiner Runde (acht Teilnehmer), das von der aktiven Beteiligung aller Teilnehmer lebt.

Anmeldung beim zib ist erforderlich. Die nächste Veranstaltung entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.

Seminar: "Abitur und was dann?"

In diesem zweitägigen Seminar lernen Schüler*innen, ihren eigenen Weg zu einer passenden Studien- und Berufswahl zu gehen. Grundlage für die Entscheidung sind die Erarbeitung eines persönlichen Profils (Fähigkeiten, Interessen, Werte, Ziele), die Klärung des Informationsbedarfs zu Studium und Beruf, die Beantwortung von Fragen rund ums Studium sowie eine sinnvolle Informationsrecherche.

Anmeldung beim zib ist erforderlich. Die nächste Veranstaltung entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.

BEST Berufs- und Studienorientierung an Gymnasien

Zweitägige Entscheidungs- und Zielfindungstraining für Schüler*innen an Gymnasien in Baden-Württemberg: www.bw-best.de

Helfen "Tests" bei der Studien- und Berufswahl?

Neigungs-, Interessen- oder Leistungstests können Bestandteil des Entscheidungsprozess sein. Die vorher angesprochenen Beratungs- und Informationsmöglichkeiten ersetzen sie aber nicht.Die Ergebnisse von Orientierungstests sind häufig erläuterungsbedürftig und können eine Grundlage für ein Beratungsgespräch sein. Auch wenn ein Eignungstest für einen Studiengang Defizite aufdeckt, sollte man den Studienwunsch nicht gleich verwerfen und sich erst beraten lassen, wenn man grundsätzlich Interesse an dem Studiengang hat.

In Deutschland gibt es eine große Auswahl an Selbsttests zur Studienwahl. Im OSA-Portal wird Studieninteressierten geholfen, sich im Angebot an Selbsttests zurechtzufinden. In der Mehrheit sind es fachspezifische Tests, die die Studieneignung für ein bestimmtes Studienfach prüfen wollen. Aber auch fachübergreifende Orientierungstest werden hier genannt.

Für alle Studienbewerber*innen in Baden-Württemberg ist es Pflicht, ein Orientierungsverfahren zu absolvieren. Auf Initiative des Wissenschaftsministeriums wurde von den baden-württembergischen Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen ein fächerübergreifender Selbsttest zur Studienorientierung erstellt. Diesen Orientierungstest können Sie unter www.was-studiere-ich.de absolvieren. Am Ende des Tests erhalten die Studieninteressierten - und nur diese selbst - eine Auswertung mit Informationen zu ihren Studieninteressen und -fähigkeiten sowie Empfehlungen im Hinblick auf Studiengänge und spätere Berufsmöglichkeiten. Die Hochschulen erhalten lediglich eine formelle Bescheinigung, dass die Bewerber*innen den Orientierungstest gemacht haben.

Falls Sie sich für ein Lehramtsstudium interessieren, finden Sie den für das Lehramt in Baden-Württemberg vorgeschriebenen Online-Selbst-Test unter der Internetadresse: www.bw-cct.de.

Nehmen Sie alle Beratungs- und Informationsmöglichkeiten in Anspruch! Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie sich ohne Hilfe zurechtfinden können.

Suchen Sie das Gespräch mit Menschen, deren Erfahrungen für Sie nützlich sein könnten, Eltern, Freund*innen, Lehrer*innen, Berufspraktiker*innen, Berufsberater*innen der Agentur für Arbeit.

Am KIT helfen folgende Institutionen weiter:

  • Zentrum für Information und Beratung (zib)
    Das Zentrum für Information und Beratung (zib) ist als zentrale Studienberatungsstelle des KIT bei der Wahl des Studiengangs.

  • Fachstudienberater*innen
    Fachstudienberater*innen stehen bei Fragen zur Planung und zu den spezifischen Inhalten des Studiums zur Verfügung; sie sind in der Regel Mitglieder des Lehrkörpers der KIT-Fakultät. In unseren Informationsschriften zu den einzelnen Studiengängen finden Sie die Adressen der Fachstudienberater*innen.

  • Studiendekane
    Aufgabe der Studiendekane ist neben der Koordinierung der Fachstudienberatung und der Unterstützung der allgemeinen Studienberatung auch, dafür zu sorgen, dass das Lehrangebot mit den Studienplänen und Prüfungsordnungen übereinstimmt. Auf den Internetseiten der KIT-Fakultäten finden Sie die Kontaktdaten der Studiendekane.

  • Fachschaften
    Fachschaften sind die studentischen Interessensvertretungen auf KIT-Fakultätsebene. Sie versuchen die Lehrbedingungen zu verbessern, geben wertvolle Hinweise zur Planung des Studiums und informieren Studieninteressierte. Hier gelangen Sie zu den Fachschaften.

  • Unabhängiger Studierendenausschuss (AStA)
    Studentische Interessensvertretungen für das gesamte KIT. Der AStA berät insbesondere in Fragen der Studienfinanzierung und gibt ein ErstsemesterInneninfo heraus.

Infothek des zib

Das zib hält für jeden Studiengang eine ausführliche Informationsschrift bereit, desgleichen Informationsblätter und -broschüren zu einer Reihe von studienbezogenen Themen. Es werden die Bewerbungsbedingungen, Zulassungsvoraussetzungen, die Einschreibemöglichkeiten genannt. Die Studiengänge werden mit Pflichtveranstaltungen und Studienschwerpunkten, sowie mit Vorpraktika und Praxissemestern vorgestellt. Die Informationsbroschüren im DIN A5-Format haben einen Umfang zwischen 10-60 Seiten. Sie können eine ausführliche Broschüre zu verschiedenen Thema 

  • als PDF-Dokument herunterladen
  • als gedruckte Ausgabe im zib abholen

 

Bibliothek des zib

In unserer Spezialbibliothek bekommen Sie Einsicht in studien- und berufskundliche Publikationen. Sie steht als Präsenzbibliothek allen Interessierten zur Selbstinformation zu unseren Öffnungszeiten in unseren Räumen zur Verfügung - eine Ausleihe ist nicht möglich.

 

Broschüre Studieren in Baden-Württemberg

Die Broschüre Studieren in Baden-Württemberg, welche in den Schulen verteilt wird, bietet einen Überblick über das Studienangebot in Baden-Württemberg. Zudem werden nützliche Tipps, Adressen und Hinweise rund ums Studium angeboten.

 

Buch "Studien- und Berufswahl"

Das Buch "Studien- und Berufswahl" bietet einen Überblick über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in Deutschland, mit ausführlichem Tabellen- und Anschriftenteil sowie Informationen und Studiengängen. Schüler*innen der Oberstufe erhalten die Schrift über die Schulen, ansonsten ist sie über den Buchhandel zu beziehen.

 

abi-Berufswahlmagazin

Das abi-Berufswahlmagazin ist eine monatliche Schrift zu allen Fragen der Ausbildung, des Studiums und Berufs. Die Schulen werden mit dieser Schrift direkt beliefert.

Erstorientierung

  • www.studienwahl.de
    Bundesweit umfassendstes Portal zum Thema Studien- und Berufswahl. Hier können die Studienangebote aller staatlichen und staatlich anerkannten sowie einiger privater Hochschulen recherchiert werden. Berichte und Artikel sollen Hintergrundinformationen zu Studiengängen und Berufsfeldern geben.
  • www.wege-ins-studium.de
    Es handelt sich um ein Portal mit umfassenden Informationen und Leitfragen rund ums Studium.
  • www.hochschulkompass.de
    Hier finden Sie alle Studiengänge in Deutschland.
  • www.studieren.de
    Portal zur Studienwahl im europäischen Hochschulraum. Zudem werden nützliche Tipps, Adressen und Hinweise rund ums Studium angeboten.

Weitere Links

  • www.studieninfo-bw.de
    Informationen über die Hochschullandschaft Baden-Württembergs auf der Webside des Wissenschaftsministeriums Baden-Württemberg.
  • www.berufenet.arbeitsagentur.de
    Informationen zu Berufen von A–Z, vom Ausbildungsinhalt über Eignung, Verdienst- und Beschäftigungsmöglichkeiten bis zu Perspektiven, Zugangsvoraussetzungen und Alternativen. 
  • Studien- und Berufswahl
    Informationen zu den Themen Orientieren, Studium, Hochschulen und Berufsstart.
  • www.abi.de
    abi.de ist das Internetportal der Agentur für Arbeit mit einem sehr großen Angebot zu Fragen, die sich Oberstufenschüler*innen, Studieninteressierten und Studiernde stellen. Auch die Abi-Hefte, die viele Schüler*innen kennen, stehen dort zum Herunterladen bereit.
  • www.che.de
    Das CHE-HochschulRanking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) ist das umfassendste und detaillierteste Ranking deutschsprachiger Universitäten und Fachhochschulen.
  • www.uni-due.de/isa
    Informationsseiten des Projektes ISA der Universität Essen zum Thema Studienwahl und Arbeitsmarkt. Ziel von ISA ist es primär, die Fülle von statistischem Datenmaterial über Studium und Arbeitsmarkt aufzubereiten und als Entscheidungshilfen zugänglich zu machen.

Veranstaltungen von und mit dem Zentrum für Information und Beratung (zib)

  • Workshops "Was will ich studieren?" und "Abitur und was dann?"

  • Informationsveranstaltungen des zib für Studieninteressierte (Schüler*innen, Studierende, Eltern) zu Studiengängen am KIT
    An den Informationsveranstaltungen kann jeder, der zu den angebotenen Themen Fragen, Unklarheiten oder Probleme hat, teilnehmen. Es handelt sich nicht um Vorträge, sondern um Gruppengespräche in kleiner Runde, die von der aktiven Beteiligung aller Teilnehmer leben.

  • Eltern und Studienwahl
    Zunehmend erwarten Kinder von ihren Eltern Unterstützung bei der Studienwahl. Das Zentrum für Information und Beratung (zib) bietet Veranstaltungen für Eltern an, die ihre Kinder bei der Studienwahl unterstützen wollen.

  • Lange Nacht der Beratung
    Im Juni eines jeden Jahres veranstaltet das Zentrum für Information und Beratung (zib) die Lange Nacht der Beratung.
    Studieninteressierte können sich für ein Erststudium am KIT zu allen studienrelevanten Themen umfassend informieren. Idee ist es, vor allem Un- und Kurzentschlossene bei der Suche nach dem für sie passenden Studium zu unterstützen, bevor die Bewerbungsfrist für viele Studiengänge am 15.7. endet. Tipps zum erfolgreichen Studienstart sollen bei der Langen Nacht der Beratung ebenfalls nicht fehlen.

  • Studieninformationstag am KIT
    Mit dem Studieninformationstag möchten wir Ihnen einen Einblick in die spannenden und interessanten Lehr- und Forschungsaktivitäten am KIT geben. Sie können Probevorlesungen hören, an den vielfältigen Informationsständen Gespräche mit unseren Fachstudienberater*innen führen und uns beim Forschen über die Schulter schauen. Damit möchten wir Ihnen einen Eindruck geben, was studieren am KIT bedeutet und welche Perspektiven für Ihre berufliche und persönliche Zukunft nach dem Schulabschluss bestehen.
    Der Studieninformationstag findet jedes Jahr am Buß- und Bettag im November statt.

  • Campus Tour
    Die Mitarbeiter*innen des Zentrum für Information und Beratung (zib) bieten speziell für Schulklassen eine Campus Tour an, die vielfältige Möglichkeiten bietet das KIT zu erleben - von Vorträgen und Informationsveranstaltungen bis hin zu Einblicke in Technik und Forschung.

  • Bildungsmessen
    Die Mitarbeiter*innen des Zentrum für Information und Beratung (zib) bieten nicht nur Einzelberatungen, Informationsveranstaltungen und Workshops in ihren eigenen Räumen an, sondern sie präsentieren das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auch auf verschiedenen Bildungsmessen, wie z.B. der Messe "Einstieg Abi". Vor Ort informieren wir Sie über Zulassungsvoraussetzungen, das Studienangebot und freuen uns über ihre Fragen.

Veranstaltungen am KIT

  • Welche Hochschule passt zu mir?
    Einmal im Jahr findet am KIT, der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft oder der Dualen Hochschule Karlsruhe eine Veranstaltung zum Unterschied der verschiedenen Hochschultypen statt.

  • Vorlesungen am KIT
    Der Besuch einer Vorlesung ist während der Vorlesungszeiten ganz zwanglos und ohne Formalitäten möglich. Im Vorlesungsverzeichnis finden Sie Titel, Ort und Zeit der Veranstaltung. Schnuppervorlesungen, empfohlene Vorlesungen für Studieninteressierte, finden Sie in der zib-Broschüre "Studieren probieren".

  • Girls Day

  • Schülerlabor, Schülerstudium, Schülerakademien

Die Angebote am KIT sind in der zib-Broschüre "Studieren probieren" zu finden.

Sonstige Veranstaltungen

  • BEST Berufs- und Studienorientierung an Gymnasien
    Zweitägige Entscheidungs- und Zielfindungstraining für Schüler*innen an Gymnasien in Baden-Württemberg

  • "Tag der offenen Tür" in Betrieben

  • Ausbildungsmessen

  • Informationsveranstaltungen zu bestimmten Berufen, Studiengängen bei der Agentur für Arbeit

Hochschulrankings dienen als Informationsquelle für Studieninteressierte, die sich bereits für ein Studium entschlossen haben und nun überlegen, welche Hochschule sie wählen sollen. Hochschulrankings bewerten die Qualität von Forschung und Lehre an Hochschulen anhand verschiedener Kriterien. Einige Rankings stellen Ranglisten mit einzelnen Rangplätzen auf, andere teilen Hochschulen in verschiedene Ranggruppen ein. Wie hilfreich sind Hochschulrankings? In der Presse wurden Hochschulrankings aufgrund problematischer Erhebungsmethoden und sich widersprechender Ergebnisse kritisiert. Nützlich können Rankings sein, um sich einen Überblick über mögliche Vergleichskriterien zu verschaffen. Die Entscheidung, ob diese Kriterien für die persönliche Hochschulwahl ausschlaggebend sind und wie sie gewichtet werden, sollte jeder Studieninteressierte selbst treffen. Letztlich zählt der Eindruck, den man direkt vor Ort erhält. Vielleicht besteht die Möglichkeit, zu dem einen oder anderen in die engere Wahl genommenen Hochschulort zu reisen. Es empfiehlt sich die Räumlichkeiten zu besichtigen, in Vorlesungen „hineinzuschnuppern“, mit Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und Studienberater*innen in Kontakt zu treten.

Einen Überblick über Hochschulrankings gibt der Deutsche Bildungsserver.

Schon ein Gespräch mit einem Berufspraktiker kann weiterhelfen, noch besser ist aber ein Praktikum. Wie kommt man an Adressen?

  • Vielleicht gibt es im Bekannten- oder Verwandtenkreis Berufspraktiker, die man interviewen kann, bzw. die einem helfen können einen Praktikantenplatz zu erhalten.
  • Viele Berufe (Architekt, Rechtsanwalt) stehen in den Gelben Seiten und im Internet. Scheuen Sie sich nicht, einfach direkt nach einem Praktikumsplatz zu fragen.
  • Die Jobbörse der Arbeitsagentur vermittelt auch Praktikumsplätze.