Dienstleistungseinheit Studium und Lehre

Abschlussart: Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit: 4 Semester (Vollzeitstudium)

Leistungspunkte (ECTS): 120 Leistungspunkte

Unterrichtssprache: Deutsch

Zulassungsbeschränkung:
1. Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Höheres Fachsemester: zulassungsbeschränkt
Studienbeginn:
1. Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist:
1. Fachsemester: 15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester
Höheres Fachsemester: 15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester
* Für ausländische Bewerber*innen gelten abweichende Bewerbungsfristen.

Degree and duration

Regular program length of 2 years leading to a "Master of Science (M.Sc.)" degree; 120 credit points (corresponding to the European Credit Transfer and Accumulation System - ECTS) must be completed. Individual prorgram length may differ from regular program length.

Studienaufbau

Der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiums erfordert insgesamt 120 Leistungspunkte. Das Studium muss spätestens im Prüfungszeitraum des 7. Fachsemesters abgeschlossen sein.

Der Masterstudiengang ist modular aufgebaut. Charakteristisch ist, dass keine Pflichtveranstaltungen existieren, sondern für das gesamte Studium eine große Wahlfreiheit besteht. Die Module des Masterstudiengangs sind Stammmodule, vertiefende Module, Ergänzungsfachmodule und überfachliche Module (Schlüsselqualifikationen). Alle Stammmodule und vertiefenden Module können entweder einem Vertiefungsfach oder dem Wahlfach zugeordnet werden. Zu den vertiefenden Modulen zählen alle weiterführenden Veranstaltungen der Fakultät für Informatik. Hierzu gehören auch Seminare und Praktika.

Es werden zwei Vertiefungsfächer gewählt. Vertiefungsfächer können sein:

  • Theoretische Grundlagen
  • Algorithmentechnik
  • Kryptographie und Sicherheit
  • Betriebssysteme - wurder durch Systemarchitektur ersetzt
  • Parallelverarbeitung
  • Softwaretechnik und Übersetzerbau
  • Entwurf eingebetteter Systeme und Rechnerarchitekturen
  • Telematik
  • Informationssysteme
  • Robotik und Automation
  • Computergrafik und Geometrieverarbeitung
  • Anthropomatik und Kognitive Systeme
  • Systemarchitektur

Stammmodule vermitteln erweiterte Grundlagen aus sehr spezifischen Bereichen der Informatik. 4 Stammmmodule müssen belegt werden. Folgende Stammmodule stehen zur Wahl:

  • Algorithmen II
  • Computergrafik
  • Echtzeitsysteme
  • Formale Systeme
  • Kognitive Systeme
  • Mensch-Maschine Internaktion
  • Rechnerstrukturen
  • Robotik I
  • Sicherheit
  • Softwaretechnik II
  • Telematik

Das Ergänzungsfach soll Kenntnisse in einem der vielen Anwendungsgebiete der Informatik vermitteln. Folgende Ergänzungsfächer stehen zur Wahl, wovon ein Fach belegt werden soll:

  • Genetik
  • Elektro- und Informationstechnik
  • Maschinenbau (Informationsmanagement im Ingenieurwesen)
  • Mathematik
  • Physik
  • Recht
  • Soziologie
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Operations Research
  • Medienkunst
  • Eisenbahnwesen
  • Verkehrswesen

Im Rahmen des Masterstudiums ist ein Wahlbereich zu absolvieren. Die Leistungspunkte des Wahlbereichs sind variabel und hängen davon ab, wie viele Leistungspunkte in den Vertiefungsfächern erbracht wurden.

Teil des Studiums ist auch der Erwerb von Schlüssel- und überfachlichen Qualifikationen.

Der Studiengang endet mit der Masterarbeit, für die eine Bearbeitungszeit von sechs Monaten vorgesehen ist.

Auslandsstudium

Studienaufenthalte an europäischen und außereuropäischen Hochschulen sind möglich, die dort erbrachten Leistungen werden angerechnet, wenn sie dem Curriculum dieses Studiengangs entsprechen.

Für Studierende des Masterstudiengangs Informatik besteht die Möglichkeit, im Rahmen von Doppelmasterprogrammen zusätzlich entweder den entsprechenden französischen Abschluss des Grenoble INP – Génie Industriel oder der Université des Rennes zu erwerben.

Im Masterstudium Informatik werden die im Bachelorstudium erworbenen wissenschaftlichen Qualifikationen weiter vertieft und ergänzt; die Studierenden erwerben die Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit. Der Studiengang zeichnet sich durch eine große Vielfalt des Lehrangebots aus. Er verbindet eine fundierte und zugleich breit angelegte Ausbildung mit einer Spezialisierung in mindestens zwei der vielen Gebiete der Informatik (Theoretische Grundlagen, Algorithmentechnik, Kryptographie und Sicherheit, Parallelverarbeitung, Softwaretechnik und Übersetzerbau, Entwurf eingebetteter Systeme und Rechnerarchitektur, Telematik, Informationssysteme, Computergrafik und Geometrieverarbeitung, Anthropomatik und Kognitive Systeme, Robotik und Automation, Systemarchitektur).

Den Kern des Studiums bilden zwei Vertiefungsfächer. Der Umfang eines Vertiefungsfachs beträgt mindestens 15 LP. Für die Breite der Ausbildung sorgt eine Vielfalt an Wahlmodulen. Das Studium wird ergänzt durch Inhalte aus einem anderen Fachgebiet (Ergänzungsfach) sowie durch die Vermittlung sozialer Kompetenz und Teamfähigkeit (als Schlüssel- und überfachliche Qualifikationen).

Absolventinnen/Absolventen des Masterstudiengangs Informatik verfügen insbesondere über die folgenden Kompetenzen:

  • Methoden der Informatik (Kernkompetenz)
    Sie sind in der Lage, die wissenschaftlichen Erkenntnisse und Methoden der Informatik selbstständig anzuwenden und fortzuentwickeln, sowie ihre Bedeutung und Reichweite für die Lösung komplexer wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Problemstellungen zu bewerten. Sie können sowohl innerhalb der Informatik wie auch in benachbarten Fachgebieten komplexe anwendungsbezogene und forschungsorientierte Aufgaben erfolgreich bewältigen.
  • Kommunikation
    Sie können Themen der Informatik in Wort und Schrift darstellen, vermitteln und mit Informatikern wie Fachfremden überzeugend diskutieren.
  • Team- und Projektarbeit
    Sie können in Teams interdisziplinär arbeiten sowie Team- und Projektarbeit planen und organisieren.
  • Gesellschaftliche Bedeutung (zivilgesellschaftliches Engagement)
    Sie kennen die gesellschaftliche Relevanz von Informatik und können entsprechend verantwortungs-voll handeln.
  • Fortbildung (Persönlichkeitsentwicklung)
    Sie können sich auf neue Technologien einstellen und ihr Wissen auf zukünftige Entwicklungen übertragen.

Zugangsvoraussetzungen

  • Ein bestandener Bachelorabschluss oder mindestens gleichwertiger Abschluss in dem Bachelorstudiengang Informatik oder einem Studiengang mit im Wesentlichen gleichem Inhalt an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie oder Dualen Hochschule oder an einer ausländischen Hochschule. Das Studium muss im Rahmen einer mindestens dreijährigen Regelstudienzeit mit einer Mindestanzahl von 180 ECTS-Punkten absolviert sein.
  • Mindestleistungen in folgenden Bereichen
    • Theoretische Informatik: 15 Leistungspunkte
    • Praktische Informatik: 30 Leistungspunkte
    • Technische Informatik: 8 Leistungspunkte
    • Mathematik: 25 Leistungspunkte
  • Sind die o.a. Voraussetzungen nicht erfüllt, können Bewerber*innen dennoch in den Masterstudiengang Informatik immatrikuliert werden, sofern sie erfolgreich an einem Gespräch teilnehmen.
    Die nachgewiesenen Kenntnisse und Leistungen dürfen dabei folgende Maßgaben in drei der vier genannten Bereiche nicht unterschreiten:
    • Theoretische Informatik: 15 Leistungspunkte
    • Praktische Informatik: 20 Leistungspunkte
    • Technische Informatik: 6 Leistungspunkte
    • Mathematik: 20 Leistungspunkte

Deutschkenntnisse für internationale Bewerber*innen

Um ein deutschsprachiges Studium aufnehmen zu können, müssen internationale Bewerber*innen entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen. Für die Bewerbung benötigen Sie mindestens Kenntnisse auf B1-Niveau. Alle Zertifikate werden akzeptiert, aber es reicht auch eine Teilnahmebescheinigung am B1-Kurs. Zur Einschreibung muss die DSH2 oder eines der anerkannten Äquivalente vorgelegt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim International Students Office.

Die Rangordnung im Auswahlverfahren ergibt sich durch eine Punktzahl:

  • Für die Gesamtnote der akademischen Abschlussprüfung werden maximal 70 Punkte vergeben
  • bis zu 20 Punkte für Theoretische Informatik
  • bis zu 50 Punkte für Praktische Informatik
  • bis zu 10 Punkte für Technische Informatik
  • bis zu 40 Punkte für Mathematik

Detaillierte Informationen über die Zugangsvoraussetzungen und das Auswahlverfahren sind der aktuellen Zulassungssatzung Informatik Master zu entnehmen.

Zur laufenden Bewerbungsphase für das Wintersemester 2020/21 finden Auswahlgespräche statt. Die genaue Uhrzeit und der Ort wird in der Einladungsemail bekannt gegeben.

Was heißt das für Bewerber*innen?

Zum Auswahlgespräch werden alle Bewerber*innen eingeladen, die die Zulassungsvoraussetzungen nach §5 (1) Punkt 2.a) der Auswahlsatzung des Massterstudiengangs Informatik nicht erfüllen, aber nachgewiesene Kenntnisse und Leistungen in drei der vier in §5 (2) Punkt 2.b) genannten Bereiche nicht unterschreiten. Die Einladung erfolgt bis spätestens 3 Tage vor den Auswahlgesprächen per Email an die Adresse, die bei der Bewerbung angegeben wurde. Eine Anmeldung zum Auswahlgespräch muss bis spätestens 24h nach Zustellung der Einladung bestätigt werden.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Gemäß der Zulassungssatzung erhalten die Bewerber*innen maximal 60 Punkte für das Auswahlgespräch. Wird das Auswahlgespräch mit weniger als 30 Punkten bewertet, gilt das Gespräch als nicht bestanden. Der/die Bewerber*in kann einmal an einem weiteren Gespräch teilnehmen, frühestens jedoch im nächsten Bewerbungszeitraum. Eine erneute Teilnahme an einem Auswahlgespräch ist ausgeschlossen, wenn die/der Bewerber*in ohne wichtigen Grund nicht erscheint, das Gespräch durch Täuschung oder Benutzung nicht zugelassener Hilfsmittel beeinflusst oder den ordnungsgemäßen Ablauf des Gesprächs stört.

Das KIT übernimmt keine Kosten, die Bewerber*innen durch das Auswahlgespräch entstehen.

Für Bewerber*innen aus dem Ausland besteht keine Möglichkeit, das Auswahlgespräch per Telefon oder Internetkonferenz durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der KIT-Fakultät.

Bewerbung für das 1. Fachsemester

 

Deutsche Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

EU-Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

Internationale Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet

Bewerbung für das 2. oder höheres Fachsemester

 
Deutsche Staatsbürger*innen
Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

EU-Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
 

Internationale Staatsbürger*innen

Bewerbungsportal für das Sommersemester
noch nicht geöffnet
Dr. Regine Endsuleit
Head of department, student advisor
Zentrum für Information und Beratung (zib), student advisory services

+49 721 608 - 44930EndsuleitSgf6∂kit edu

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Zentrum für Information und Beratung
Engelbert-Arnold-Str. 2
76131 Karlsruhe

Studierendenservice

 

+49 721 608 - 82222

 

Ansprechpersonen für Studierende

Ansprechpersonen für Bewerber*innen

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Servicezentrum Studium und Lehre
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

International Students Office
Erster Anlaufpunkt für internationale Bewerber*innen
First point of contact for international applicants

+49 721 608 - 45958

Kontaktformular

 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
International Students Office (IStO)
Adenauerring 2
76131 Karlsruhe

ST 2020

20-04-2020 to 24-07-2020
Easter: 12 / 13-04-2020

WT 2020/21

02-11-2020 to 20-02-2021

ST 2021

12-04-2021 to 24-07-2021
Easter: 04 / 05-04-2021
Passover: 24 to 29-05-2021

WT 2021/22

18-10-2021 to 12-02-2022

ST 2022

19-04-2022 to 30-07-2022
Easter: 17 / 18-04-2022
Passover: 06 to 11-06-2022

WT 2022/23

24-10-2022 to 18-02-2023

ST 2023

17-04-2023 to 29-07-2023
Easter: 09 / 10-04-2023
Passover: 29-05 to 03-06-2023

WT 2023/24

23-10-2023 to 17-02-2024

ST 2024

15-04-2024 to 27-07-2024
Easter: 31-03 / 01-04-2024
Passover: 20 to 25-05-2024